Die Sportfreunde haben keine leichte Aufgabe vor der Brust.
Die Sportfreunde haben keine leichte Aufgabe vor der Brust. (Foto: Schlipf)
jsc

Neresheim-Dorfmerkingen (jsc) - An diesem Sonntag (14.30 Uhr) geht die Reise der Sportfreunde Dorfmerkingen zum Mitaufsteiger 1. FC Rielasingen Arlen. Die sonntäglichen Gastgeber belegen Rang 14 der Tabelle und haben zwei Punkte mehr auf der Habenseite als die Schützlinge von Trainer Helmut Dietterle.

Dass dies keine Ausflugsfahrt entlang des Bodensees zur schweizerischen Grenze werden wird, zeigt die Bilanz des Mitaufsteigers im Aufstiegsjahr 2018/19, dessen Torverhältnis 115:33 betrug.

50 dieser erzielten 115 Tore haben alleine die Stürmer Battaglia und Plavci erzielt. Während Battaglia zu Beginn der Oberligasaison verletzt war und noch Zeit brauchte, ist Plavci mit fünf Treffern bereits auch in dieser Saison erfolgreich. Für Battaglia sprang inzwischen Mauersberger mit bereits sieben erzielten Treffern in die Bresche und das zeigt, wo der 1. FC Rielasingen – Arlen die absolute Stärke hat. Die Offensive ist das Prunkstück. Auf dem schnellen Kunstrasen können die allesamt technisch starken Spieler ihre Stärke voll ausspielen.

Die sonntäglichen Gastgeber sind gespickt von einigen Vollprofis und haben in der Vergangenheit immer wieder Spieler aus höheren Ligen verpflichtet, wie beispielsweise Julian Hodek und Christian Mauersberger aus Zwickau. Neu in dieser Saison ist auch der bereits 46-jährige Torhüter Cavalcanti, der aus Villingen kam und zu den Besten dieser Liga zählt.

Trotz des 1:1 Unentschieden gegen den Tabellenzweiten FC 08 Villingen war man zwar im Dorfmerkinger Lager mit der Leistung, aber nicht mit der Punktausbeute zufrieden. Deshalb waren die Trainingseinheiten während der Woche auf Torabschluss und geordnetem Spielaufbau ausgerichtet.

Unklare Personallage

Die Personalsituation bei den Sportfreunden ist noch unklar, da einige Akteure berufsbedingt beziehungsweise . schulisch, nur bedingt trainieren konnten.

Zudem sind einige noch angeschlagen beziehungsweise erkältungsgeplagt. Doch das Dorfmerkinger Trainergespann wird sich was einfallen lassen, um mit den Gegebenheiten in Rielasingen zurecht zu kommen.

Bei einem Auswärtssieg könnte man den Tabellenplatz mit dem Gastgeber tauschen. Mit diesem Ziel reisen die Sportfreunde zum Mitaufsteiger. Ein schweres Vorhaben. Abfahrt des Mannschaftsbusses an der Röser Arena ist am Sonntag um 8.30 Uhr.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen