DRK informiert Flüchtlinge über Ausbildung

Lesedauer: 2 Min

Über unterschiedliche Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) haben sich geflüchtete Menschen bei der Veranstaltungsreihe „Integration konkret“ informiert. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Aktionsbündnis für Flüchtlingshilfe im Ostalbkreis.

Yvonne Wagner vom DRK erläuterte die Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten, unter anderem in der Behinderten- und Altenbetreuung, oder im Rettungs- und Fahrdienst. Während der Arbeitszeit erhalten die Flüchtlinge vier Stunden Deutschunterricht wöchentlich. Wer sich für die Ausbildung in der Altenpflege oder Altenpflegehilfe entscheide, brauche jedoch einen Hauptschulabschluss, heißt es in einer Mitteilung.

Der könne beispielsweise während eines Bundesfreiwilligenjahrs nebenher bei der VHS erworben werden. Auch ehrenamtlich könne man sich engagieren und etwa Menschen mit Demenz zur Seite stehen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen