Marc Gallego ist mit seinen Sportfreunden am Samstag wieder gefordert.
Marc Gallego ist mit seinen Sportfreunden am Samstag wieder gefordert. (Foto: Peter Schlipf)
jsc

Mit dem FSV 08 Bissingen ist an diesem Samstag (14 Uhr) in der Röser Arena der wohl bisher schwerste Gegner der Sportfreunde Dorfmerkingen in der noch jungen Oberligasaison zu Gast. Der FSV 08 Bissingen hat seit dem Wiederaufstieg in die Oberliga immer einen Platz unter den ersten vier Mannschaften erreicht. In diesem Jahr soll der große Sprung gelingen.

Der Saisonstart der Gäste ist dabei allerdings nicht geglückt. In Pforzheim mussten die Mannen um Trainer Alfonso Garcia eine 1:3-Auftaktniederlage hinnehmen und zu Hause kamen sie trotz deutlicher Überlegenheit gegen den SV Sandhausen II über ein 1:1 nicht hinaus. Was in dem Team steckt, zeigte der FSV beim 3:2-Heimsieg gegen die Stuttgarter Kickers vergangenes Wochenende. Vor knapp 1500 Zuschauern konterten die Bissinger den Favorit aus Stuttgart regelrecht aus und führten 3:0 ehe den Kickers noch mit 3:2 eine Ergebniskorrektur gelang. Trainer Alfons Garcia, den man in Dorfmerkingen noch bestens als Spieler aus den Spielen gegen Freiberg kennt, hat alle Mann an Bord. Kein Stammspieler hat nach Saisonende den Verein verlassen und mit Halle und Wolter (beide vom Verbandsligist Löchgau), Schmelzle (TSV Ilshofen) sowie Torhüter Ferdek, hat sich die Mannschaft noch gezielt verstärkt.

Renner ist der nächste Neuzugang

Trainer Helmut Dietterle muss im zweiten Heimspiel auf den gelb-rot gesperrten Andreas Mayer, sowie auf die Langzeitverletzten, Onur Mutlu und Tim Brenner verzichten. Zudem hat sich die Muskelverhärtung von Fabio Mango als hartnäckig erwiesen und er steht ebenfalls der Mannschaft nicht zur Verfügung. Der Heimsieg gegen FV Ravensburg und das Unentschieden beim FC Freiburg hat im Dorfmerkinger Lager für weiteres Selbstvertrauen gesorgt. Natürlich ist man sich der schwere Aufgabe bei den Sportfreunden bewusst. Die Mannschaft hat jedoch schon mehrfach bewiesen, zu welcher Leistung sie fähig sein kann.

Große Umstellungen dürfte es gegenüber der Freiburger Partie im Dorfmerkinger Lager nicht geben. Der Kampf um die 19 Kaderplätze bei den Sportfreunden Dorfmerkingen ist in vollem Gange. Mit dem 19-jährigen Kevin Renner von der U 19 des 1. FC Heidenheim hat sich während der Woche ein weiterer Spieler dem Dorfmerkinger Team angeschlossen. Ob er jedoch bereits an diesem Samstag im Kader ist, ist noch offen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen