Dorfmerkingen II sichert sich wieder den Stadtpokal

Lesedauer: 3 Min
Aalener Nachrichten

Auf der Anlage des Sportverein Neresheim ist der 38. Neresheimer Stadtpokal ausgetragen worden.

Vom Auftakt am Donnerstag bis zum Sonntag waren für die Zuschauer spannende Partien zwischen der Neresheim/Auernheim, Elchingen, Ohmenheim, den Sportfreunden Dorfmerkingen II und dem Kösinger SC zu sehen. Spannend bis zum letzten Spiel war die Frage, wer sich den Stadtpokal sichern würde. Dorfmerkingen musste das letztes Spiel gewinnen um Turniersieger zu werden, da die Mannschaft aus Ohmenheim mit zehn Punkten bis dato führend war. Dieses entscheidende letzte Spiel gewannen die Dorfmerkinger mit 3:0 gegen den Kösinger SC und sicherten sich punktgleich mit Ohmenheim am Ende den Stadtpokalsieg durch das besseres Torverhältnis und holten damit den Stadtpokal zum siebten Mal in Folge. Als Vertreter des im Urlaub befindlichen Bürgermeister Thomas Häfele übernahm dessen Stellvertreter Martin Grupp, sowie der Vorstand des Sportvereins Neresheim Gerhard Reiger die Gruß und Dankesrede vor der Siegerehrung. Abteilungsleiter Michael Weiss vom SV Neresheim übergab die fünf Plazierungspokale an den Sieger Dorfmerkingen sowie an den zweitplatzierten Ohmenheim, an den drittplazierten Kösinger SC, an den viertplazierten SV Elchingen und dem fünfplazierten der SGM Auernheim/Neresheim.

Des Weiteren wurden Phillip Schwarz (Dorfmerkingen II), zum besten Torwart sowie Tobias Weber vom RV Ohmenheim als bester Turnierspieler und Matthias Rösch vom RV Ohmenheim sowie Dominik Fischer vom Kösinger SC mit jeweils drei Treffern zum besten Torschützen mit einem Pokal ausgezeichnet. Für den Turnierablauf bedankte sich Abteilungsleiter Michael Weiss ebenso bei den fleißigen Helfern sowie beim Turniersprecher Allwin Zembrod und beim Turnieraufsichtsleiter Hermann Beyrle.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen