Andreas „Bobo“ Mayer und die SfD werden sich gegen die Kickers wehren.
Andreas „Bobo“ Mayer und die SfD werden sich gegen die Kickers wehren. (Foto: Thomas Siedler)
Josef Schill

Fan-Info

Die Stadionöffnung erfolgt 60 Minuten vor Spielbeginn. Der Zugang zum Stadion erfolgt ausschließlich über die Kassenanlage Süd. Dort können auch die Tickets käuflich erworben werden.

Der Stehplatzbereich der Sporfreunde Fans ist der Block F 3. Der Sitzplatzbereich ist der Block E 3 und E 2. In allen Bereichen ist Zugang zu den sanitären Anlagen und Verpflegungsständen. Abfahrt des Fan-Bus 11 Uhr an der Röser Arena. Zusteigemöglichkeit beim Gentner Center. Mitfahrgelegenheit besteht nur für die bereits Angemeldeten. Vor Spielbeginn freundschaftliches Miteinander beider Fan-Lager am Eingangsbereich des GAZI-Stadions.

Abfahrt des Mannschaftsbusses: 10 Uhr an der Röser Arena

Abfahrt des Fanbusses: 11 Uhr an der Röser Arena

An diesem Samstag (14 Uhr) treffen die Sportfreunde Dorfmerkingen auf der Waldau im GAZI-Stadion auf den haushohen Meisterschaftsfavoriten der Fußball-Oberliga Stuttgarter Kickers. Da war doch schon mal was?

Seit mehr als 30 Jahren besteht durch den damalig selbigen Hauptsponsor beider Vereine ein freundschaftliches Verhältnis sowohl auf der Verwaltungsebene als auch in der Fan-Szene. Erstmalig traf man 1998 im DFB-Pokal zu Hause (0:3-Niederlage) auf die Stuttgarter Kickers und in beiden Lagern erinnert man sich bei den einen ungern und bei den anderen noch lange an den 3:1-Sieg der Sportfreunde Dorfmerkingen im WFV-Pokal-Endspiel 2017 im heimischen Kickers-Stadion.

Marktplatz: VfR Aalen und Stuttgarter Kickers im Pokal-Duell
Der Fußball-Regionalligist steigt an diesem Dienstag in den WFV-Pokal ein - und im GAZI-Stadion auf der Waldau wartet kein gewöhnlicher Oberligist. Eine Analyse.

Bei einem Gespräch zwischen den Verantwortlichen der Sportfreunde Dorfmerkingen und dem Kickers Präsident Rainer Lorz gab dieser nochmals deutlich zu verstehen, dass der Pokalsieg 2017 für die Sportfreunde hoch verdient war und von seinem Team und dem Trainerstab, das Dorfmerkinger Team total unterschätzt beziehungsweise zu leichtfertig genommen habe. Dies wird, egal wie die Partie ausgeht, am Samstag nicht vorkommen, so der Kommentar des Stuttgarter Präsidenten anlässlich des WFV-Pokalspieles vergangenen Dienstag gegen den VfR Aalen (2:1).

Für die Gastgeber zählt es

Für den Gastgeber zählt in der laufenden Spielsaison nur die Meisterschaft und der Aufstieg. So hat Trainer Ramon Gehrmann bei der WFV-Pokalbegegnung gegen den VfR Aalen mit Trautner, Moos, Sanchez, Auracher und Kling fünf Spieler in der Anfangsformation für das Spiel gegen die Sportfreunde geschont und durch diesen Pokalsieg und den 2:0-Heimsieg über den 1. Göppinger SV viel Selbstvertrauen getankt. Ein Sieg gegen den Aufsteiger Dorfmerkingen ist in Degerloch ein absolutes Muss und dementsprechend Ernst werden die Profis gegen die Amateure aus Dorfmerkingen herangehen.

Gegen die Stuttgarter Kickers sind wir und werden voraussichtlich auch immer Außenseiter bleiben, so der Kommentar im Dorfmerkinger Lager. In der Partie könne man deshalb nur gewinnen. Die Sportfreunde sind in der Liga inzwischen angekommen und haben sich durch die letzten Ergebnisse Beachtung erspielt. Personell haben sich die zuletzt krankheitsbedingt fehlenden Gruber und Scherer zurückgemeldet und während der Woche voll trainiert. Daniel Nietzer hat leichte Übungen mit dem Ball absolviert. Der Einsatz ist jedoch fraglich.

Auch hinter den Einsätzen von Bihr und Gallego, die beide noch leicht angeschlagen sind, steht ein Fragezeichen. Doch während der Woche hat sich gezeigt, dass sich alle Akeure sehr auf das Spiel, die Zuschauerkulisse und auf die große Herausforderung gegen den Titelfavorit freuen. „Wir werden nichts unversucht lassen um unsere Außenseiterchance so gut wie möglich nutzen“, so SfD-Trainer Helmut Dietterle.

Fan-Info

Die Stadionöffnung erfolgt 60 Minuten vor Spielbeginn. Der Zugang zum Stadion erfolgt ausschließlich über die Kassenanlage Süd. Dort können auch die Tickets käuflich erworben werden.

Der Stehplatzbereich der Sporfreunde Fans ist der Block F 3. Der Sitzplatzbereich ist der Block E 3 und E 2. In allen Bereichen ist Zugang zu den sanitären Anlagen und Verpflegungsständen. Abfahrt des Fan-Bus 11 Uhr an der Röser Arena. Zusteigemöglichkeit beim Gentner Center. Mitfahrgelegenheit besteht nur für die bereits Angemeldeten. Vor Spielbeginn freundschaftliches Miteinander beider Fan-Lager am Eingangsbereich des GAZI-Stadions.

Abfahrt des Mannschaftsbusses: 10 Uhr an der Röser Arena

Abfahrt des Fanbusses: 11 Uhr an der Röser Arena

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen