Doppeltes Pech im Dreiländereck

Lesedauer: 3 Min
Die Elks spielten eine gute Defense gegen Neuenburg.
Die Elks spielten eine gute Defense gegen Neuenburg. (Foto: Holger Leiter)
Aalener Nachrichten

TSV Ellwangen: Andreas Eppler, Constantin Toth, Alexander Wanzek, Johannes Jakob, René Armbruster, Sardar Hakim, Johannes Schäffler, Tim Hunke, Clemens Eitel, Bernd Schmidt, Nikolas Hallek.

Die Baseballer der TSV Virngrund Elks sind am vergangenen Sonntag zu Gast bei den Neuenburg Atomics am Rhein gewesen. Im achten Inning und beim Stand von 1:7 musste die Partie abgebrochen werden, da Ellwangen verletzungsbedingt keine neun Spieler mehr auf den Platz stellen konnte. Das Spiel wurde 9:0 für Neuenburg gewertet.

Das schwerste Auswärtsspiel in der Verbandsliga gegen den Tabellenführer stand an, doch das Ende kam doch überraschend schnell und war außergewöhnlich. Neuenburg hatte bisher alle Spiele gewonnen und war der klare Favorit: Mit Tim Hunke als Starting Pitcher konnten die Elks die ersten drei Durchgänge spannend halten; nur zwei Runs gelangen der Neuenburg Offensive. Die Elks hielten mit einen Punkt dagegen, wobei Ellwangen die Chance verpasste, im zweiten Inning bei geladenen Bases zusätzlich Punkte zu erzielen. In ihrer vierten Offensive zeigten die Atomics wie es besser geht: Bei „Bases loaded“ und null Aus erzielte Neuenburg vier wichtige Runs zur 6:1-Führung. Ellwangen dagegen wollte kein Run gelingen. Ab dem fünften Inning übernahm Johannes Jakob den Pitchers Mound. Die Elks standen wieder sicher, nur anschließend gaben die Elks einen Punkt ab.

Im siebten Durchgang kam zum fehlenden Glück auch noch das Pech hinzu: Nachdem ein Ellwanger Runner wegen einer angeblich vermeidbaren Kollision an der Homeplate vom Schiedsrichter vom Platz gestellt wurde, kam als Ersatzspieler Clemens Eitel ins Spiel. Dieser verletzte sich im achten Inning derart ernst, dass auch er nicht mehr weiterspielen konnte. Damit hatte der TSV Ellwangen nicht mehr die neun notwendigen Spieler auf dem Feld und auch kein Einwechselpotenzial mehr. Endstand 9:0 für Neuenburg. An diesem Sonntag steht (15 Uhr) ist das letzte Heimspiel der Elks gegen die Schriesheim Raubritter an.

TSV Ellwangen: Andreas Eppler, Constantin Toth, Alexander Wanzek, Johannes Jakob, René Armbruster, Sardar Hakim, Johannes Schäffler, Tim Hunke, Clemens Eitel, Bernd Schmidt, Nikolas Hallek.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen