Dieter Mäule feiert den 80. Geburtstag.
Dieter Mäule feiert den 80. Geburtstag. (Foto: Archiv: lem)
Aalener Nachrichten

An diesem Faschingsdienstag feiert der ehemalige Hofener Bürgermeister, langjährige Vorsitzende und jetzige Ehrenvorsitzende des Stadtverbands für Sport und Kultur Wasseralfingen, Dieter Mäule, seinen 80. Geburtstag.

Geboren am 5. März 1939 in Schwäbisch Gmünd, besuchte Mäule das Gymnasium der Salesianer Don Bosco in Benediktbeuern. Nach dem Abitur begann er das Studium der Verwaltungswissenschaften, danach war er als Regierungsinspektor beim Landratsamt Schwäbisch Gmünd tätig und war Lehrer im Dienstzeit begleitenden Unterricht für junge Nachwuchsbeamte. Mit 26 Jahren wurde er gegen mehrere Mitbewerber zum Bürgermeister von Hofen gewählt und war damals der jüngste Bürgermeister in Baden-Württemberg.

Von Anbeginn an, war er ein engagierter Streiter für die Belange der Bürger und das bürgerschaftliche Engagement. Auch die Förderung von Sport und Kultur war ihm ein wichtiges Anliegen. Als Hofener Bürgermeister hat er vor Jahrzehnten die heutigen Wasseralfinger Festtage mit Kunstausstellungen und ökumenischem Gottesdienst ins Leben gerufen. Die Teilnahme der damals noch selbstständigen Stadt Wasseralfingen am internationalen Wettbewerb „Spiel ohne Grenzen“, wurde von ihm federführend organisiert.

Menschen einbinden

Etwas zu tun für die Bürger von Wasseralfingen und Hofen, etwas zu gestalten, die Bürgerbeteiligung zu stärken, die Menschen einzubinden in die aktuellen Geschehnisse und Aufgaben, all das hat Mäule stets außerordentlich gereizt. 1972 hat er die Gemeinde Hofen, die seit 1845 getrennt von Wasseralfingen war, wieder mit der damaligen Stadt Wasseralfingen, nach dem eindeutig mehrheitlichen Willen der Bürger, zusammengeführt. Bis 1975, als im Zuge der Gemeindereform Wasseralfingen und Aalen vereint wurden, war Mäule Erster Beigeordneter in Wasseralfingen. Mehrere Jahre war er auch Mitglied des Kreistags des Ostalbkreises.

Nach seiner kommunalen Tätigkeit wurde Mäule zum Vorstandsmitglied des Bundes der Steuerzahler Baden-Württemberg mit dem Aufgabenschwerpunkt Kommunales gewählt. Während dieser Zeit bestritt er jahrelang in ganz Baden-Württemberg Vortragsabende zu den Themen Erben und Vererben sowie Kommunale Beiträge und Gebühren. Mäule erhielt die Zulassung als Rechtsbeistand und wurde Mitglied der Rechtsanwaltskammer. Diese Tätigkeit übt er heute noch aus. Mäule ist zudem stellvertretender Vorsitzender der Vereinigung der Altbürgermeister im Ostalbkreis.

Im Stadtverband für Sport und Kultur Wasseralfingen ist er seit 1977 aktiv und heute Ehrenvorsitzender dieses Verbandes. In einigen Vereinen war er im Vorstand und als Vorsitzender tätig. So hat er unter anderem den Harmonika-Club Hofen als Vorsitzender über viele Jahre mit landesweiten Erfolgen geführt. Auch in der närrischen Zeit stand er nicht abseits. Das einst in der ganzen Region bekannte singende Kabarett der „Hofener Krautscheißer“ entstammte seiner Idee und seiner Gestaltung.

2001 erhielt Dieter Mäule die Verdienstmedaille des Sportkreises Ostalb verliehen. 2005 wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. 2012 erhielt er den Ehrenbrief des Sportkreises Ostalb.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen