Die Schwarzfeldschule hat eine neue Leiterin

Lesedauer: 3 Min
Schulleiterin Katharina Morrison zusammen mit dem Leiter des Staatlichen Schulamts Göppingen, Jörg Hofrichter.
Schulleiterin Katharina Morrison zusammen mit dem Leiter des Staatlichen Schulamts Göppingen, Jörg Hofrichter. (Foto: Edwin Hügler)
Edwin Hügler

Bei einer Feier in der Welllandhalle ist am Freitag Katharina Morrison als neue Schulleiterin der Schwarzfeldschule Dewangen offiziell in ihr Amt eingesetzt worden. Dabei war die Freude der Schülerinnen und Schüler, des Lehrerkollegiums, aber auch der Schulleiterin deutlich zu spüren. „Ich habe ein leichtes Kribbeln im Bauch“, bekannte Morrison.

Mit dem Lied „Wir wollen Sie begrüßen und machen das so - Hallo“, eröffnete der Schulchor die Feier. Zusammen mit der ehemaligen kommissarischen Schulleiterin, Simone Stäbler, überreichten die Kinder als Geschenk ein Regenbogenbild an Morrison.

Der Leiter des Staatlichen Schulamts Göppingen, Jörg Hofrichter, ließ den Werdegang der neuen Schulleiterin Revue passieren. Geboren 1981 in Filderstadt habe sie nach der Schulzeit am Kopernikusgymnasium in Wasseralfingen und an der Waldorfschule in Gmünd zunächst an der Universität Pädagogik und Soziologie studiert, bevor sie den Weg an die Pädagogische Hochschule Gmünd gefunden habe.

Nach einigen Jahren in Iggingen sei Morrison 2006 als Lehrerin an die Schillerschule Aalen gekommen. Zuletzt habe sie noch an der Realschule Galgenberg und an der Gemeinschaftsschule in Hüttlingen wertvolle Erfahrungen gesammelt. Hofrichter betonte, dass Morrison stets ein offenes Ohr für ihre Mitmenschen und viel Gespür für die Kinder habe.

„Ja, ich will genau diese Schüler hier in Dewangen unterrichten“, sagte die Schulleiterin. Sie habe große Lust auf diese neue Herausforderung. Ein besonderer Dank galt den vier Schulleitern, die sie sehr geprägt hätten, im Einzelnen Ernst Roll, Karl Frank, Heike Rieger-Schlenkermann und Ralf Meiser, aber auch ihren drei Kindern und ihrem Ehemann Michael. Bürgermeister Karl-Heinz Ehrmann bezeichnete Morrison als eine „Pädagogin mit viel Herzblut“. Sie habe die besten Voraussetzungen, um die Aufgabe an der Schwarzfeldschule in Dewangen zu meistern. Der geschäftsführende Schulleiter der Aalener Schulen, Karl Frank, betonte, dass Morrison an welcher Stelle auch immer Hervorragendes geleistet habe. Weitere Grußworte sprachen Schuldekanin Ulrike Engel sowie der katholische Pfarrer Andreas Frosztega und sein evangelischer Amtskollege Wolfgang Gokenbach. Den Abschluss der Feier bildete ein Musikstück des Schulorchesters.

Meist gelesen in der Umgebung

Sie wurden für die Kommentarfunktion auf Grund eines schweren Regelverstoßes gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen