Die Schmach vergessen machen

Lesedauer: 3 Min
Patrick Funk muss mit Essingen in Fellbach ran.
Patrick Funk muss mit Essingen in Fellbach ran. (Foto: Thomas Siedler)
tsve

Eine Partie zum Vergessen hat Fußball-Verbandsligist TSV Essingen in der vergangenen Woche erlebt. Eine Niederlage gegen Schlusslicht Heimerdingen ist nicht gerade das, was man im Schönbrunnenstadion erleben möchte. An diesem Samstag nun tritt die Mannschaft von Trainer Beniamino Molinari erneut bei einem Kellerkind an. Zu Gast ist man beim Drittletzten SV Fellbach, Anstoß der Partie ist um 14.30 Uhr.

Die Niederlage gegen Heimerdingen ist unter der Woche nicht unter den Teppich gekehrt worden, die Fehler wurden angesprochen – und die Ansage von Molinari an sein Team ist deutlich: „Wir haben gegen Heimerdingen viele Dinge vermissen lassen, um ein Spiel zu gewinnen. Wir stehen in Fellbach in der Bringschuld, müssen ganz dringend anders auftreten.“ Da passt es ganz gut ins Bild, dass Felix Nierichlo unter der Woche wieder ins Training eingestiegen ist und den Essingern zur Verfügung stehen wird.

Drei Akteure fraglich

Dagegen hat Niklas Groiß unter der Woche erkältet gefehlt, ebenso wie Schlussmann Ewan Le Gallo. Stergios Dodontsakis hat mit Adduktorenproblemen gefehlt.

Bei allen drei Akteuren entscheidet sich ein Einsatz erst kurzfristig. Erkenntnisse aus der Pleite vergangene Woche haben die Verantwortlichen des TSV aber dennoch gezogen. „Nachdem wir gemerkt haben, dass es nicht nach Plan läuft, wollten wir den Schalter umlegen. Aber das geht nicht, wir müssen von Anfang an da sein. Das sollte uns für die kommenden Spiele Warnung genug sein“, sagt Molinari. Das heißt also: Gegen Fellbach verlangt er von seiner Mannschaft eine Vollgasveranstaltung von der ersten Minute an.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen