Die Nacht zum Tag gemacht

Lesedauer: 2 Min

Organisatoren und Teilnehmer sind zufrieden mit der Langen Nacht der Projektarbeit.
Organisatoren und Teilnehmer sind zufrieden mit der Langen Nacht der Projektarbeit. (Foto: privat)
Aalener Nachrichten

Wie sich Projektarbeiten planen und entspannt angehen lassen, hat die Hochschule Aalen ihren Studierenden in der ersten „Langen Nacht der Projektarbeit“ in der Hochschulbibliothek auf dem Burren gezeigt. Der Andrang war groß an diesem Abend, an dem es bis 22 Uhr Vorträge und Workshops gab.

An drei Beratungsstationen (Schreiben, wissenschaftliches Arbeiten und Microsoft Office) bekamen die Studierenden von Experten ihre individuellen Fragen beantwortet. Jeder Referent bekam an diesem Abend etwa 20 Minuten Vortragszeit. Im 30-Minuten-Takt fanden so insgesamt neun Vorträge statt.

„Mir hat die Veranstaltung sehr gut gefallen“, lautet das Fazit von Student Manuel Hartenfels. „Ich konnte viele Tipps und Hilfestellungen für meine Masterarbeit mitnehmen.“ Auch Silke Egelhof, die die Veranstaltung mit organisiert hat, ist zufrieden. Eine Fortsetzung der Veranstaltung ist für das kommende Semester schon fest eingeplant.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen