Die Koordination zählt

Lesedauer: 3 Min

Beim Handball benötigt man Händchen.
Beim Handball benötigt man Händchen. (Foto: afi)
Aalener Nachrichten

Zum wiederholten Male war die Handballgemeinschaft Aalen/Wasseralfingen im Namen des Handballbezirkes Stauferland Ausrichter des finalen Entscheides der VR-Talentiade. Die VR-Banken haben diesen Wettbewerb schon vor vielen Jahren Sportarten übergreifend ins Leben gerufen um Sporttalente zu ermitteln und diese entsprechend zu fördern. Alle Vereine des Handballbezirks Stauferland waren aufgefordert ihre Talente des Jahrgangs 2007 zu melden, der Zuspruch war in diesem Jahr nicht wie gewohnt, einige Vereine fehlten auf der Anmeldeliste.

Der Wettkampf gliederte sich dann in zwei Teile, wobei die Talente im ersten Teil acht verschiedene koordinative Übungen absolvieren mussten, die es in diesem Jahr richtig in sich hatten und den Kindern alles abverlangten. In diesen Übungen konnten die Spieler dann Punkte sammeln, die in die Gesamtwertung mit einflossen. Im zweiten Teil wurden die Talente in sechs Mannschaften eingeteilt und sie konnten im Handball (Spielform 4+1) ihr spielerisches Talent den beiden Auswahltrainern des Bezirks Braunenberg, Günther Sauer und Peter Baur präsentieren, die dann ebenfalls Noten und Punkte vergaben. Aus der Kombination dieser beiden Teile wurde dann die Siegerliste erstellt.

Vor der Siegerehrung ließ es sich Klaus Pantleon, Vorsitzender der Bezirksjugend im Handballbezirk Stauferland, nicht nehmen, sich beim Ausrichter, der Handballgemeinschaft Aalen/Wasseralfingen zu bedanken, die unter der Leitung von Jugendleiter Hajo Bürgermeister wieder eine exzellente Veranstaltung organisiert hatte.

Jeder Teilnehmer wurde mit einem Geschenk belohnt, die ersten zehn der Rangliste werden aber den Handballbezirk Stauferland beim Entscheid des Handballverbandes Württemberg am dritten Oktober vertreten. Dieses Talent-Team des Handballbezirkes setzt sich zusammen aus Younes Belhocine (Frisch-Auf Göppingen), Ben Lenz, Finja Frank, Jonas Lang (alle SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch), Jonas Wirnsberger (HSG Oberkochen/Königsbronn), Moritz Harsch (SG Hofen/Hüttlingen), Till Lattermann (HSG Oberkochen/Königsbronn), Nico Haag (JSG Bargau-Bettringen), Laura Fichtner (HSG Oberkochen/Königsbronn) und Lena Koch(TV Altenstadt). Als Nachrücker stehen Paul Offenhäuser(SG Hofen/Hüttlingen), Sebastian Koscheluh (JSG Bargau/Bettringen) und Lara Ertl (Frisch-Auf Göppingen) bereit.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen