Die Hilsenbeks laufen vorneweg

Lesedauer: 2 Min

Karl und Philipp Hilsenbek.
Karl und Philipp Hilsenbek. (Foto: DJK)
Aalener Nachrichten

Der Montafon-Arlberg Marathon ist der wohl schönste Bergmarathon im Westen Österreichs aber auch berüchtigt für seine Härte. Neben der Marathondistanz gilt es auch 1600 Höhenmeter zu überwinden, gespickt mit langen und schwierigen Trailpassagen. Der Ellwanger Oberbürgermeister Karl Hilsenbek gewann die Altersklasse, sein Sohn Philipp wurde Dritter.

Bei herrlichstem Laufwetter schlugen sich Vater und Sohn Hilsenbek hervorragend. In 4:04:14 Stunden erreichte Philipp den dritten Platz in der AK 30. Nur zehn Minuten dahinter kam sein Vater Karl als Erster in der AK 60 ins Ziel. Mit einer Zeit von 4:14:18 Stunden pulverisierte er geradezu die Zeiten in seiner Altersklasse. Der Zweite hatte einen Abstand von 19 Minuten und der Dritte 25 Minuten zu ihm. Originell waren die Auszeichnungen. Statt Medaillen gab es goldene, silberne und bronzene Kuhglocken.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen