Die Frau, die Fußball lebt, geht

Lesedauer: 2 Min
Eine Frau mit Blumenstrauß steht zwischen zwei Männern in einer Turnhalle
Nachfolger Jürgen Rau mit Susann Heckmann und dem Bezirksvorsitzenden des WFV Jens-Peter Schuller (Foto: WFV)
Aalener Nachrichten

Susann Heckmann ist offiziell verabschiedet worden. Im Jahre 1999 begann sich ihre Leidenschaft für den Frauen-Fußball auch in Ehrenämtern auszuwirken. Sie wurde beim VfB Tannhausen Betreuerin für die Jugend- und Frauenmannschaften. Nun wurde sie als Staffelleiterin verabschiedet.

Es war das Jahr 2005 als sie dem Ruf dem Fußballbezirks Ostwürttemberg folgte und dort ein Amt übernahm. Bis zum Sommer 2019 war Susann Heckmann als Staffelleiterin verantwortlich für alle Frauen-Staffeln des Bezirks. „Ein Leben ohne Fußball kann ich mir nicht vorstellen“, so wurde sie damals zitiert. Und sie lebte in dieser Aufgabe den Fußball wirklich, ihre Spielerinnen lagen ihr am Herzen und sie tat alles für Ihre Vereine. In ihrer unkomplizierten und engagierten Art prägte sie weit über ein Jahrzehnt das Geschehen im weiblichen Fußball Ostwürttembergs.

Beim Staffeltag vor dieser Saison im Sommer wurde mit dem Ellwanger Jürgen Rau ihr Nachfolger von den Vereinen gewählt.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen