Die eigenen Stärken stärken

Lesedauer: 2 Min

Sie haben gelernt, wie man selbst dazu beitragen kann, Streit zu verhindern: Stolz präsentieren diese Schülerinnen und Schüler
Sie haben gelernt, wie man selbst dazu beitragen kann, Streit zu verhindern: Stolz präsentieren diese Schülerinnen und Schüler der Schillerschule das Abschlusszertifikat ihres Gewaltpräventionstrainings. (Foto: Schillerschule Aalen)

Derzeit besuchen rund 500 Kinder und Jugendliche die Schillerschule in Aalen. Damit das friedliche Miteinander an der Gemeinschaftsschule weiterhin gelingt, wurde Evelyn Ehrlich von der Schule eingeladen. Sie ist Trainerin für Gewaltprävention bei der Europäischen Wing-Tsun-Organisation und war zwei Wochen lang in den verschiedenen Klassenstufen unterwegs.

Mit großem Engagement zeigte sie, wie der gezielte Einsatz von Psychologie, Körpersprache und rhetorischen Mitteln die Möglichkeit eröffnet, Streit zu verhindern. Die Kinder und Jugendlichen lernten in ihrem Klassenverband und in Kleingruppen, ihrer Intuition zu vertrauen, und trainierten ihr natürliches Frühwarnsystem. Ihre eigenen Stärken kennenzulernen und zu nutzen, beziehungsweise zu lernen, wie man sich in schwierigen Situationen verhält, waren Inhalte des Programms.

Kindgerecht und auf spielerische Art erfuhren die Schüler, wie wichtig Achtsamkeit und die entsprechende Körperhaltung sind. Die Trainerin vermittelte den Kindern mit viel Enthusiasmus, wie bedeutend es ist, sich selbst zu schützen und achtsam gegenüber fremden Menschen zu sein. Sie lernten Fragen zu stellen, laut und deutlich „nein“ zu sagen, gefährliche Situationen zu erkennen und einzuschätzen und durch entsprechende Körpersprache eindeutig zu signalisieren, dass das Gegenüber Abstand halten soll. In eindrucksvollen Übungen und Rollenspielen wendeten die Schüler das Gelernte an und selbst zurückhaltende Kinder konnten spür- und sichtbar ihr Selbstbewusstsein steigern. Zum Abschluss der beiden Wochen gab es zur Freude der Kinder für alle noch ein Teilnehmerzertifikat.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen