Der „Talent“ kommt auf die Brenzbahn

Lesedauer: 3 Min
„Talent“ heißt der Dieseltriebwagen der Baureihe 644 des Herstellers Bombardier Transportation, der ab sofort die Regionalexpres
„Talent“ heißt der Dieseltriebwagen der Baureihe 644 des Herstellers Bombardier Transportation, der ab sofort die Regionalexpress-Leistungen von Crailsheim über Ellwangen, Aalen und Heidenheim nach Ulm übernehmen wird. „Talent“ steht für „T (Foto: Deutsche Bahn)
Aalener Nachrichten

52 Meter lang, 86 Tonnen schwer mit Platz für 159 Reisende und zwölf Fahrräder: Die Baureihe (BR) 644 vom Typ „Talent“ des Herstellers Bombardier Transportation wird ab sofort auf der Brenzbahn eingesetzt. „Wir konnten die Fahrzeuge, die planmäßig erst ab Oktober hier fahren sollten, schon jetzt zu uns holen und werden sie auf der Strecke Ulm-Aalen/Crailsheim einsetzen“, sagt Frank Dietrich, Geschäftsführer der DB ZugBus Regionalverkehr Alb-Bodensee GmbH (RAB).

In der Zwischenzeit liefen die Ausbildungsfahrten für die Lokführer. In den kommenden Tagen werden die 644er die Regionalexpress-Leistungen übernehmen, die Regionalbahnen sollen dann mit den schon bisher bekannten Triebzügen der BR 650 gefahren werden. Die ebenfalls noch im Einsatz befindlichen 628er werden ausgemustert.

Die geräumigen Talent-Züge haben insbesondere im Vergleich zu den 650ern viele Vorteile. Sie verfügen über deutlich mehr Sitzplätze (159 zu rund 70) und bieten mehr Platz für Fahrräder, Kinderwagen und Rollstühle. Für Rollstuhlfahrer gibt es zudem eine Anforderungstaste, wenn beim Ein- oder Ausstieg die bordeigene Rampe benötigt wird. Die Fahrzeuge sind voll klimatisiert. „Mit jeweils zwei 644ern können wir im Berufs- und Schülerverkehr gegenüber heute sogar etwas mehr Sitzplätze anbieten als mit den bislang eingesetzten Fahrzeugkombinationen“, sagt Dietrich. Die 644er sind dreiteilig und dabei über die gesamte Länge begehbar. Dies war bei den bislang eingesetzten einteiligen 650ern nicht möglich.

Bevor die Fahrzeuge nach Ulm kamen, wurden sie im DB-Werk in Kassel mit der neuen Inneneinrichtung ausgestattet. „Talent“ steht für „Talbot leichter Nahverkehrs-Triebwagen“, der Name verweist auf den ursprünglichen Entwickler der Baureihe, die Waggonfabrik Talbot in Aachen. Sie gehörte von 1995 bis 2013 zum kanadischen Bombardier-Konzern und firmiert seit der Loslösung daraus als Talbot Services GmbH.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen