Der Blick geht nach unten

Lesedauer: 2 Min
 Treffsicher agieren.
Treffsicher agieren. (Foto: Schlipf)
Aalener Nachrichten

Aalen (an) - Nach den beiden Derby-Niederlagen müssen die Bezirksklasse-Handballer der Aalener Sportallianz den Blick nach unten richten. Schließlich ist die ASA in der Tabelle auf den neunten Platz zurückgefallen. Gerade deshalb steht an diesem Samstag (20.30 Uhr) ein enorm wichtiges Spiel ins Haus, dann kommt der Tabellenletzte, die HSG Bargau/Bettringen II in die Talsporthalle.

Mit den Gästen hat die Allianz eh noch ein Hühnchen zu rupfen, unterlag man im Hinspiel nach enttäuschender Leistung mit 23:30 und bescherte der Landesligareserve damals den ersten Saisonsieg. Inzwischen steht ein Zweiter auf dem Konto der Gäste, vor 14 Tagen konnten sie den Vorletzten Rechberghausen mit 35:33 schlagen. Überhaupt ist die HSG derzeit recht gut drauf, auch das Derby bei der TSB Schwäbisch Gmünd II haben sie in der vergangenen Woche nur knapp mit 28:30 verloren. Dabei sticht besonders die Ausgeglichenheit der Mannschaft hervor, in diesen beiden Spielen haben sich neun beziehungsweise zehn Spieler in die Torschützenliste eingetragen.

Doch auch die Sportallianz muss Derbywunden lecken, die vergangenen beiden Spiele waren Derbys und beide gingen verloren. Auf der Verletztenliste wird sich nicht viel tun, der Einsatz von Jonas Kraft und Alex Karastergios ist unwahrscheinlich und Mario Bleier laboriert weiter an Verletzungen.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen