Das Veeh-Harfen-Ensemlbe „Ton Geflechte“ spielte in Aalen

Lesedauer: 3 Min
Harfen erklingen zu Allerheiligen
Harfen erklingen zu Allerheiligen (Foto: Edwin Hügler)
Edwin Hügler

Leise, innige, religiös inspirierte Töne hat das Veeh-Harfen Ensemble „Ton Geflechte“ aus Oberkochen bei seinem Auftritt an Allerheiligen in der bis auf den letzten Platz gefüllten Aussegnungshalle des Waldfriedhofs in Aalen geboten. Das Konzert zugunsten des ökumenischen Hospizdienstes Aalen vermittelte mit Melodien aus drei Jahrhunderten den von feinen Klängen dominierten Charakter der Veeh-Harfe.

„Lassen wir uns vom Klang und vom Zauber der Instrumente inspirieren“, sagte Dekan i. R. Erich Haller bei der Begrüßung der Zuhörer. Und in der Tat: Das bis auf eine Ausnahme ausschließlich mit Frauen besetzte Ensemble unter der Leitung von Angelika Freitag verstand es das Publikum in den Bann zu ziehen.

Das Repertoire war von religiösen Melodien aus dem 19. Jahrhundert geprägt. So erklangen aus der Deutschen Messe von Franz Schubert das innige „Wohin soll ich mich wenden“, das eher freudig akzentuierte „Gloria“, das feierliche „Heilig“ und „mein Heiland, Herr und Meister“. Dabei imponierte Angelika Freitag mit ihrer zarten und doch klaren Stimme.

Romantische Akzente setzte das Ensemble mit dem „Choral“ von Robert Schumann. Um den Glauben und Vertrauen in Gott ging es beim Lied „So nimm denn meine Hände“ nach einem Text von Julie Hausmann, das gemeinsam mit den Besuchern gesungen wurde. Ebenso beim Stück „Herr, weil mich festhält deine starke Hand“ von Helga Winkler und beim „Unsern Ausgang segne Gott“, eine Komposition von Rudolf Ahle aus dem Jahr 1664.

Komplettiert wurde das Programm mit dem aus dem 30-jährigen Krieg stammenden Gebet „Ach bleib mit deiner Gnade“ sowie mit den zeitgenössischen Musikstücken „Christusdorn“ und „Glockenblume“ von Lieselotte Blinn. Mit „Großer Gott wir loben dich“ endete das Konzert. Das Ensemble konnte sich über lebhaften Applaus der Zuhörer freuen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen