Das Lockbuch zum Segeltaxi ist da

Lesedauer: 2 Min
 Das Lockbuch zum „Segeltaxi“ ist erschienen.
Das Lockbuch zum „Segeltaxi“ ist erschienen. (Foto: privat)
Aalener Nachrichten

Im Juni ist das Segeltaxi-Lockbuch veröffentlicht worden. Der Erlös geht zu 100 Prozent in das Benefizprojekt „Segeltaxi – Familien aufs Boot“. In Aalen ist das Buch nun an drei Stellen erhältlich.

Darin enthalten sind 37 individuelle Reiseberichte voller Sehnsucht, besonderer Erlebnisse und Begegnungen. Das Fernweh treibt die Autoren in aller Herren Länder, wo jeder so seine ganz eigenen Erfahrungen machte und im „Lockbuch“ festgehalten hat. Alle Autoren haben einen persönlichen Bezug zum Segeltaxi.

Der Name stammt von Hannes Schiele, dem kleinen Jungen, der sein Segelboot auf dem Bucher Stausee als Taxi einsetzen wollte, um mit dem verdienten Geld kranke Kinder zu unterstützen. Leider konnte er sein Vorhaben nicht mehr selbst in die Tat umsetzen, 2008 starb der Junge an Leukämie. Doch seine Idee sollte weiterleben, wofür sein Vater Lothar Schiele schnell viele Unterstützer fand. So war das „Segeltaxi“ geboren, das seither kranken Kindern und ihren Familien unter die Arme greift. Und weil Hannes auch an ein „Lockbuch“ gedacht hatte, sollte ein solches ebenfalls realisiert werden.

Das 131 Seiten starke und reich bebilderte Buch wurde beim „Segeltaxi 2019“ erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt und kann gegen eine Spende von 20 Euro erworben werden. Bestellungen per E-Mail segeltaxi@web.de (beim Versand ist eine Spende von 25 Euro erforderlich). Direkt bekommen kann man das Buch in Aalen in der Buchhandlung Bücherwurm, im „Frauenzimmer / Birgit Barth“ und an der Infotheke im Landratsamt.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen