Crailsheim muss mindestens bis 30. April warten

Lesedauer: 3 Min
 Basketballer im Wartestand: Crailsheims Headcoach Tuomas Iisalo.
Basketballer im Wartestand: Crailsheims Headcoach Tuomas Iisalo. (Foto: Uwe Anspach/dpa)
Aalener Nachrichten

Vor gut zwei Wochen trafen sich noch die Verantwortlichen der Basketball-Bundesliga und aller Klubs in Stuttgart persönlich und entschieden die Saison 2019/2020 bis auf weiteres auszusetzen um die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen. An diesem Mittwoch trafen sie sich erneut, allerdings diesmal digital über eine Videokonferenz. Nach langen Beratungen über verschiedene Szenarien, wurde die Entscheidung getroffen, die Aussetzung der Saison bis mindestens 30. April zu verlängern. Es bleibe das erklärte Ziel, die Saison 2019/2020 zu einem späteren Zeitpunkt geordnet zu Ende zu spielen – die HAKRO Merlins Crailsheim um Headcoach Tuomas Iisalo stehen derzeit auf dem dritten Tabellenplatz.

Das Präsidium der Arbeitsgemeinschaft Basketball Bundesliga e.V., die Geschäftsführung der BBL GmbH und die 17 Klubs der easyCredit Basketball Bundesliga haben sich in einer Videokonferenz zusammengeschaltet, um über die aktuelle Situation und den weiteren Umgang mit den behördlichen Anordnungen aufgrund des Corona-Virus zu beraten. In sorgsamer Abwägung und unter Berücksichtigung der obersten Priorität, der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus entgegenzuwirken, wurde mit deutlicher Mehrheit beschlossen, den Spielbetrieb der Bundesliga bis mindestens zum 30. April 2020 weiter auszusetzen. Es bleibt das erklärte Ziel, die Saison 2019/2020 zu einem späteren Zeitpunkt geordnet zu Ende zu spielen, gegebenenfalls mit einem gekürzten respektive verdichteten Modus. Hierzu wird die BBL-Zentrale in den kommenden Wochen konkrete Varianten ausarbeiten, natürlich im Bewusstsein, dass diese auch von Dingen abhängig sind, die nicht in der Hand der BBL und ihrer Klubs liegen.

Die Klubs der BBL werden sich am 30. April 2020 – bei einer gravierenden Änderung der Lage und behördlichen Anordnungen gegebenenfalls auch früher – wieder zusammenschalten, um die dann aktuelle Lage und mögliche Szenarien sowie Handlungsoptionen erneut zu besprechen.

Sofern möglich soll dann auch eine finale Entscheidung über den weiteren Saisonverlauf getroffen werden, heißt es in der offiziellen Pressemitteilung der Liga.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen