Coronavirus-Fälle steigen im Ostalbkreis und Nachbarkreisen

Lesedauer: 4 Min
Aalener Nachrichten
IPF- UND JAGST-ZEITUNG
Redakteur / Regio-Onliner Ostalb
Bei Fragen rund um das Coronavirus können sich Bürger an das Gesundheitsamt des Kreises wenden. Hotline (8 bis 18 Uhr): 07361 / 503 19 00 oder -19 01 E-Mail: corona@ostalbkreis.de

Mit einem dringenden Appell haben sich Landrat Klaus Pavel, Oberbürgermeister und Bürgermeister der Städte und Gemeinden sowie Vertreter der Kirchen und Gesundheitsbehörden an die Bürger des Ostalbkreises gewandt. 

Die Zahlen im Kreis sind erneut gestiegen. Das teilt das Landratsamt am Freitag mit. Demnach hat sich die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen um 15 erhöht. Mittlerweile haben sich 138 Personen mit Covid-19 angesteckt.

Nachbarkreise

In den Nachbarkreisen sind die Coronavirus-Fälle sehr unterschiedlich. Die Landkreise Göppingen und Rems-Murr sind am stärksten betroffen. Der Landkreis Donau-Ries verzeichnet die wenigsten Fälle.

  • Rems-Murr-Kreis: 110 Coronavirus-Fälle
  • Landkreis Göppingen: 110 Coronavirus-Fälle
  • Landkreis Schwäbisch Hall: 91 Coronavirus-Fälle 
  • Landkreis Heidenheim: 43 Coronavirus-Fälle
  • Landkreis Donau-Ries: 20 Coronavirus-Fälle

Themen-Dossier: Die Coronavirus-Krise auf der Ostalb

Weitere Inhalte zum Coronavirus

Krankheiten wie Grippe, Keuchhusten oder Magen-Darm können durch einfache Regeln vermieden werden. Deswegen jetzt: 5 Tipps zum Schutz vor Keimen.
Bei Fragen rund um das Coronavirus können sich Bürger an das Gesundheitsamt des Kreises wenden. Hotline (8 bis 18 Uhr): 07361 / 503 19 00 oder -19 01 E-Mail: corona@ostalbkreis.de

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr Inhalte zum Dossier

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen