Harald Class.
Harald Class. (Foto: LSG)
Aalener Nachrichten

Zehn Zentimeter trennten Stabhochspringer Harald Class am Ende vom Titel. Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Senioren in Halle an der Saale ging Class von der LSG Aalen an den Start. Zwei Wochen nach seinem Landestitel galt es für ihn sich der deutschen Konkurrenz zu stellen.

Class ging dabei in seiner Spezialdisziplin Stabhochsprung als einer der Favoriten an den Start. Der Aalener übersprang die Höhen 3,20, 3,40 und 3,50 Meter ohne einen Fehlversuch und lag damit in Führung vor Horst Spiegl aus dem bayrischen Dietenhofen, der einen Fehlversuch aufzuweisen hatte. Spiegl konnte sich jedoch noch einmal steigern, es gelang ihm noch der Sprung über die nächste Höhe von 3,60 Meter.

Für Class war diese Höhe an diesem Tag nicht zu schaffen. Er scheiterte in allen drei Versuchen. So blieb dem Aalener die Silbermedaille der Altersklasse M 50 bei den Deutschen Meisterschaften und die Einstellung seiner Jahresbestleistung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen