Christian Wanner soll Ortsvorsteher werden

Lesedauer: 3 Min
 Christian Wanner
Christian Wanner (Foto: CDU)
lem

Einstimmiges Votum: Der Hofener Ortschaftsrat wünscht sich Christian Wanner (CDU) als neuen Ortsvorsteher. Vor der Abstimmung, über die der Gemeinderat am 24. Juli entscheidet, wurden sieben Ortschaftsräte verabschiedet und sieben neue vom Oberbürgermeister für ihr Amt verpflichtet. Mit dem scheidenden Rat, hatte Thilo Rentschler erklärt, verlassen über 70 Jahre Erfahrung und Wissen das Gremium. Verabschiedet wurde auch nach 15 Jahren der ehemalige Ortsvorsteher Patriz Ilg.

Verabschiedet wurden die ehemaligen Räte von Eduard Newerkla, er war 38 Tage als geschäftsführender Ortsvorsteher im Amt. Wie Rentschler erklärt hatte, sieht die Gemeindeverwaltung vor, dass im Falle einer Vakanz der älteste Ortschaftsrat dieses Amt übernimmt. Und zwar nicht der mit den meisten Jahren im Amt, sondern der älteste an Lebensjahren.

Verabschiedet wurden: Georg Stock, er war 25 Jahre lang im Gremium, Patriz Ilg (15), Regina Köder (13), Eduard Newerkla (10 Jahre) Uta Werner (8), Silvia Gaugler (4), Diana Kaupp (2). Rentschler hatte den Räten für ihr Engagement und ihren Einsatz für Hofen gedankt: „Sie sind Teil einer gut strukturierten Bürgerbewegung“, die ganz nahe an der Basis sei und mit Gespür feststelle, was an einem Ort wichtig sei. Auch Franz Xaver Ladenburger, der bei der Kommunalwahl die meisten Stimmen (992) für die stärkste Fraktion geholt hatte, dankte den Ausscheidenden für ihre „sachbezogene, nüchterne und engagierte Art“, mit der sie sich für die Hofener Belange und Interessen eingesetzt hätten.

Wie Ladenburger weiter erklärte, habe man sich im Vorfeld einvernehmlich auf den Vorschlag für den neuen Ortsvorsteher geeinigt. Nach dem Willen des Hofener Ortschaftsrats sollen Rainer Bäuerle (SPD) und Susanne Huber (CDU) gleichrangige Stellvertreter von Christian Wanner werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen