Bischof Gebhard Fürst (links) mit Christian Baron.
Bischof Gebhard Fürst (links) mit Christian Baron. (Foto: Schwenk)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Bei der Vollversammlung des Diözesanrats im Kloster Reute in Bad Waldsee hat Bischof Gebhard Fürst den Schwäbisch Gmünder Christian Baron als neues Mitglied begrüßt. Der Diözesanrat ist die gewählte Vertretung für die knapp zwei Millionen Katholiken der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Neben den Vertretern der Priester, der Verbände und der Orden sind auch 55 Vertreter der Dekanate Mitglied des Diözesanrats. Diese werden von den örtlichen Kirchengemeinderäten gewählt. Aufgabe des Diözesanrats ist unter anderem die Beratung des Bischofs in wichtigen diözesanen Angelegenheiten. Die Vollversammlung tritt drei- bis viermal im Jahr zusammen.

Bei der letzten Wahl wurde Christian Baron als Nachrücker für das Dekanat Ostalb gewählt. Nachdem Josef Lingel aus Ellwangen als einer der Vertreter des Dekanats sein Amt niedergelegt hat, rückt Baron jetzt nach. Neben dem neuen Mitglied wird das Dekanat Ostalb noch von Hubert Hiller, Rosemarie Dennochweiler und Inge Schmid-Birkhold vertreten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen