Bucherinnen nahezu fehlerfrei

Lesedauer: 3 Min

Die Bucher Fahrerinnen.
Die Bucher Fahrerinnen. (Foto: RMSV Buch)
Aalener Nachrichten

In Ludwigsburg fand vor Kurzem das traditionelle Pokalfahren statt. Der RMSV Buch nahm mit vier Sportlerinnen im Schülerbereich und einer Sportlerin im Juniorenbereich daran teil.

Bei den jüngsten, den Schülerinnen U 11 traten direkt hintereinander unter 26 Starterinnen Annika Röhrer und Emma Weber an. Beide starten altersbedingt eigentlich noch eine Kategorie niedriger, bei der U 9, jedoch mussten sie bei dieser Meisterschaft ihr Können bei den älteren unter Beweis stellen. Röhrer konnte mit einer soliden Leistung auf Platz 13 fahren. Weber belegte Platz 19. Nina Sandhöfner und Ina Wiedenhöfer gingen anschließend auf die Fläche. Sie hatten Schwierigkeiten mit dem etwas rutschigeren Bodenbelag und mit der Flächeneinteilung.

Sandhöfner konnte sich aber mit ihrer Leistung deutlich im vorderen Drittel ansiedeln und belegte den fünften Platz. Wiedenhöfer stürzte gleich zu Beginn unglücklich und musste daher Abzüge in Kauf nehmen. Sie landete im Feld auf Platz 21. Beide Mädchen blieben zwar deutlich unter ihren Möglichkeiten, bewiesen vor kurzem aber dafür bei den Württembergischen Schülermeisterschaften, dass sie ihre Schwierigkeiten beherrschen. Bei den Junioren U 19 zeigte Uhl eine nahezu fehlerfreie Vorstellung und erhielt dafür 67,9 ausgefahrene Zähler. Sie durfte sich am Ende über den zweiten Platz und einen Pokal freuen. Für die Teilnehmerinnen beginnt nun die Sommerpause, bevor es Ende Herbst mit wichtigen Wettbewerben weitergeht. Nur für Sophia Hunold beginnt jetzt die wichtigste Phase des Jahres. In drei Wochen beginnt die Elitesaison mit der Landesmeisterschaft in Ilsfeld, bei der sie am Start sein wird.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen