Bucher Reserve: Aufsteiger gleich Erster

Lesedauer: 4 Min
 Die Bucher Reserve.
Die Bucher Reserve. (Foto: SV Buch)
Aalener Nachrichten

Der SV Buch II startete mit zwei deutlichen Siegen in die neue Saison und führt die Tabelle der Sportschießen-Württemberg-Liga an. Die zweite Bucher Luftgewehrmannschaft wurde in der letzten Saison Meister in der Verbandsliga Nord und schaffte damit den Aufstieg in die Württemberg-Liga, die höchste Liga auf Landesebene. Hier zeigten die Bucher Schützen zum Saisonauftakt, dass sie auch in dieser Liga sehr gut mit den anderen Mannschaften mithalten können. Nach zwei klaren Siegen zum Auftakt ist Buch sogar Tabellenführer.

Im ersten Wettkampf traf der SV Buch auf den SV Bleichstetten. Mit einer starken Mannschaftsleistung gelang den Bucher Schützen ein 4:1-Sieg. Markus Köppel hatte auf Position 5 leichtes Spiel mit seinem Gegner Jürgen Dolde und gewann deutlich mit 391:365 Ringen. Tobias Hahn auf Position 4 hatte mit Manfred Glänzer schon einen stärkeren Gegner, konnte seinen Vorsprung aber von Serie zu Serie ausbauen und gewann ebenfalls ungefährdet mit 392:386 Ringen. Bei Philipp Rathgeb lief es in der ersten Wettkampfhälte ebenfalls sehr gut, dann verlor er aber den Faden und musste sich am Ende mit 384:389 Ringen gegen Jana Reichenecker geschlagen geben. Marianne Hahn ließ sich auch durch einen Standdefekt in der Probe und einen damit verbundenen Wechsel auf den Ersatzstand nicht aus der Ruhe bringen und gewann gegen Jacqueline Hasemann deutlich mit 391:381 Ringen. Spannend wurde es auf Position 1 im Duell zwischen Andreas Kohler und Svenja Glänzer, beide lagen lange Zeit gleich auf. Svenja schoss insgesamt schneller und legte 387 Ringe vor. Kohler musste mit den letzten Wettkampfschüssen „voll ausschießen“ um den Wettkampf noch zu gewinnen. Dies gelang ihm und er holte seinen Punkt mit 388:387 Ringen.

Erfolg gegen Mitaufsteiger

Im zweiten Wettkampf gegen den Aufsteiger aus der Verbandsliga Süd, den SV Weitingen, lief es dann sogar noch besser für Buch. Tobias Hahn und Markus Köppel steigerten sich auf 395 und 394 Ringe und gewannen deutlich gegen Christoph Wacker (366 Ringe) und Benjamin Vogt (365 Ringe). Philipp Rathgeb hatte lange Zeit nur einen geringen Vorsprung vor seine Gegnerin Sandra Tutzauer, setzte sich aber dann doch mit 383:379 Ringen durch. Marianne Hahn konnte ihren Wettkampf gegen Dennis Hörmann mit 392:382 Ringen wieder klar für sich entscheiden. Auf Position 1 kam Andreas Kohler dieses Mal nicht gut in den Wettkampf, lag nach der ersten Serie mit drei Ringen zurück. Mit viel Kampfgeist konnte er die Begegnung aber noch drehen und gewann gegen Lorena Schneider mit 387:385 Ringen. Damit siegte Buch in diesem Wettkampf mit 5:0 und verbesserte den eigenen Mannschaftsrekord aus der letzten Saison auf 1951 Ringe.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen