Stephanie Bauer vom SV Buch.
Stephanie Bauer vom SV Buch. (Foto: Thomas Siedler)
Aalener Nachrichten

Zwei Wettkampftage mit insgesamt sechs Begegnungen und sportlichen Höchstleistungen, dazu viele Zuschauer und eine gute Stimmung – das alles war beim Heimkampf des SV Buch in der Bundesliga Luftgewehr in der Jagsttalhalle in Schwabsberg geboten. Leider verloren die Bucher Schützen aber auch vor eigenem Publikum beide Wettkämpfe.

Im letzten Wettkampf am Samstag traf der SV Buch auf den SV Niederlauterbach. Auf Position 5 kam Simon Wölfl zu seinem ersten Bundesligaeinsatz für den SV Buch. Leider hatte er aber von Beginn an Schwierigkeiten in den Wettkampf zu finden und verlor deutlich mit 383:390 Ringen gegen Andreas Geuther. Jana Knaier auf Position 4 lag lange Zeit mit ihrem italienischen Gegner Simon Weithaler gleich auf. In der letzten Serie steigerte sich der Italiener dann aber auf perfekte 100 Ringe und Jana verlor mit 390:393 Ringen.

Tobias Bäuerle traf auf Nationalmannschaftsschütze Daniel Brodmeier. „Brodi“ hatte in seiner ersten Serie Probleme, erzielte nur 95 Ringe. Bäuerle dagegen kam auf 99 Ringe und führte deutlich. Dann schoss Tobias in der zweite Serie aber eine „8“ und der Vorsprung wurde geringer. Am Ende konnte Tobias knapp mit 394:393 Ringen gewinnen. Stephanie Bauer lag mit ihrem Gegner Maximilian Simbeck nach der ersten Serie gleich auf, konnte sich in den folgenden Serien einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Diesen verteidigte sie bis zum Schluss und gewann mit 394:392 Ringen.

Auf Position 1 schoss Petra Lustenberger gegen Maximilian Dallinger. Beide begannen mit 99 Ringen, nach der zweiten Serie lag Lustenberger mit 99:100 nur leicht zurück. Dann unterlief ihr aber eine für sie ungewohnte „8“. Diesen Rückstand konnte sie nicht mehr aufholen und sie verlor mit 395:397 Ringen. Damit hatte der SV Buch mit 2:3 verloren.

Den Abschluss des Wettkampfwochenendes bildete die Begegnung zwischen dem SV Buch und der SSG Dynamit Fürth. Leider zeigte sich schon früh, dass der SV Buch dabei chancenlos war.

-Petra Lustenberger erzielte mit 396 Ringen ein gutes Ergebnis, ihre Gegnerin Elania Nardelli war mit 399 Ringen aber stärker. Steffi Bauer lag in den ersten beiden Serien mit ihrer Gegnerin Sonja Pfeilschifter gleich auf, danach geriet sie aber immer mehr in Rückstand und verlor mit 392:396 Ringen.

Tobias Bäuerle musste sich knapp mit 392:393 Ringen gegen Maximilian Wolf geschlagen geben. Jana Knaier fand nicht in ihren Rhythmus, erzielte nur 384 Ringe. Damit unterlag sie gegen Sandro Schrüfer (388 Ringe). Marianne Hahn hatte mit 99 Ringen stark begonnen, dann aber in der zweiten Serie nur 93 Ringe erzielt. Trotz starker zweiter Wettkampfhälfte musste sie sich mit 389:391 Ringen gegen Silvia Rachl geschlagen geben. Damit verlor der SV Buch mit 0:5.

Der Vorletzte aus Buch

Der SV Buch steht nach den erneuten Niederlagen auf dem vorletzten Tabellenplatz. Der Klassenerhalt ist noch zu schaffen, allerdings müssten die Bucher Schützen von ihren verbleibenden fünf Wettkämpfen mindestens drei gewinnen. Trost und Aufmunterung gab es von den gegnerischen Mannschaften. Daniel Brodmeier vom SV Niederlauterbach forderte die Bucher Schützen auf weiter für den Klassenerhalt zu kämpfen. Er und seine Mannschaft würden sich freuen, im nächsten Jahr wieder nach Buch zur Bundesliga kommen zu dürfen.

Auch Jens Müller (Trainer KKS Königsbach) bedankte sich für ein tolles Wettkampfwochenende. Vorstand Stefan Hutter fand ebenfalls aufmunterte Worte für seine Schützen: „Grämt euch nicht zu sehr, wenn ein erhoffter Sieg ausgeblieben ist. Es waren tolle Wettkämpfe und die Fans waren begeistert. Nehmt die Begeisterung mit und genießt jeden einzelnen Wettkampf. Vorstandschaft und Sportleitung stehen voll hinter euch.“

Auch Neuzugang Simon Wölfl zeigte sich von der Stimmung beim Heimkampf begeistert: „Danke an den gesamten SV Buch, der gezeigt hat, wie ein Heimkampf eines Bundesligisten aussehen kann. Danke von Schützenseite für das Vertrauen in uns.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen