Blaulichtgottesdienst erstmals in Aalen

Lesedauer: 3 Min
 Erstmals gibt es in Aalen einen Blaulichtgottesdienst, für den Pastor Rainer Zimmerschitt und Pfarrer Bernhard Richter (von lin
Erstmals gibt es in Aalen einen Blaulichtgottesdienst, für den Pastor Rainer Zimmerschitt und Pfarrer Bernhard Richter (von links) mit diesen Plakaten werben. (Foto: privat)
Aalener Nachrichten

Die Vorbereitungen laufen schon seit fast einem Jahr, nun soll es ihn erstmals auch in Aalen geben, den Blaulicht-Gottesdienst, der in Schwäbisch Gmünd bereits auf eine lange Tradition zurückblicken kann. In Aalen wurde der Wunsch schon oft bei Dienstbesprechungen der Notfallseelsorger geäußert, einen solchen Gottesdienst aller Blaulichtorganisationen in Aalen zu feiern. Am Sonntag, 13. Oktober ist es dann soweit und in der Aalener Stadtkirche wird es um 18 Uhr den ersten Blaulichtgottesdienst geben.

Ein Team um Sylke Gamisch, Pastoralreferent Wolfgang Fimpel, Pastor Rainer Zimmerschitt und Pfarrer Bernhard Richter haben ihn vorbereitet und werden ihn auch inhaltlich gestalten. Er steht unter dem Motto: „Was für ein Vertrauen“. Da Stadt und Landkreis zu diesem Gottesdienst einladen, werden auch Oberbürgermeister Thilo Rentschler und Landrat Klaus Pavel ein Grußwort sprechen.

Eröffnet wird der Gottesdienst von Dekan Ralf Drescher, das Ende wird nicht in der Kirche sein, sondern außen am Marktbrunnen wo es eine Lichtmeditation geben wird, ehe dann vor dem Segen alle auf dem Marktplatz aufgestellten Wagen der Hilfsorganisationen wie Feuerwehr, Polizei, DRK, Malteser, THW und andere ihr Blaulicht einschalten. Für die musikalische Ausgestaltung sorgt Kirchenmusikdirektor Thomas Haller an der Orgel und die Polizeikapelle Ostalb unter Leitung von Polizeikommissar Rainer Kessler. Vor dem Café Podium gibt es dann einen Ausklang, der bei Regen auch nach innen verlegt wird.

Nun hoffen die Organisatoren um Pastor Rainer Zimmerschitt und Pfarrer Bernhard Richter auf eine rege Teilnahme der Hilfsorganisationen, denn dieser Gottesdienst soll eine Stärkung sein für die oft sehr schwierigen und belastbaren Einsätze. Das Opfer ist bestimmt für die Arbeit der Klinikclowns bestimmt.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen