Bienert holt Titel beim U 11-Tennisturnier

Erfolgreich: Lian Bienert.
Erfolgreich: Lian Bienert. (Foto: Frieß)
Aalener Nachrichten

Die Corona-Pandemie hat auch im Trainings- und Turnierbetrieb der Tennisjugend tiefe Spuren hinterlassen. Üblicherweise finden im Mai die Bezirksmeisterschaften statt, bei denen sich die dann die besten Jugendlichen für die Württembergischen Meisterschaften qualifizieren. Beides war dieses Jahr nicht möglich. Der WTB hat anstelle dessen am vergangenen Wochenende die 16 besten U 11-Junioren zu einem Turnier nach Stammheim eingeladen.

Vom TC Heidenheim wurden drei Kinder nominiert: Lena Büchele, Theodor Frieß und der aus Wasseralfingen stammende Lian Bienert. Nachdem Bienert seine ersten beiden Spiel am Samstag gewonnen hatte, spielte er am Sonntag das Halbfinale gegen Matteo Bär vom TC Göppingen, der im zweiten Satz verletzungsbedingt aufgeben musste. Im Finale stand Bienert dann Marcel Krieg vom TC Doggenburg gegenüber. In einem spannenden und hochklassigen Match setzte sich Bienert am Ende deutlich mit 6:3 und 6:1 durch und gewann das Einladungsturnier der U 11-Junioren, das anstelle der Württembergischen Tennismeisterschaften ausgetragen wurde.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen