Bezirksligisten setzen sich im Pokal durch

Lesedauer: 4 Min

 Pokalfight: Niklas Späth (l., SSV Aalen) und Michael Baum (SfD II) im Duell.
Pokalfight: Niklas Späth (l., SSV Aalen) und Michael Baum (SfD II) im Duell. (Foto: Thomas Siedler)
Sportredakteur/DigitAalen

Die Fußball-Bezirksligisten FV Unterkochen, SV Waldhausen und TSG Hofherrnweiler-Unterrombach II sind im Achtelfinale des Bezirkspokals ihrer Favoritenrolle gerecht geworden. Im Duell der Kreisligisten Sportfreunde Dorfmerkingen II und SSV Aalen setzte sich der Gastgeber durch.

Sportfreunde Dorfmerkingen II - SSV Aalen 4:2 (1:0). Tore: 1:0 T. Kaschek (38.), 2:0 F. Wieser (50.), 2:1 B. Klein (76.), 3:1 B. Mahler (78.), 4:1 F. Amon (79.), 4:2 B. Klein (83.). Mit einer konzentrierten Leistung siegte die Sportfreunde-Reserve verdient und zog somit ins Viertelfinale ein.

FV Unterkochen - TV Heuchlingen 6:0 (3:0). Tore: 1:0 Szekeres (33.), 2:0 T. Mittelbach (38.), 3:0 F. Funk (41.), 4:0 Szekeres (53.), 5:0 F. Funk (70.), 6:0 Feuchter (75.). Bes. Vork.: 45. Haas (Unterkochen) verschießt Handelfmeter. Die Unterkochener gestalteten eine einseitige Angelegenheit und hätten schon nach einer Viertelstunde mit 3:0 führen können – zur Halbzeitpause war es soweit. Im Spiel auf ein Tor schraubte der FV das Ergebnis in Durchgang zwei in die Höhe.

SV Pfahlheim - SV Waldhausen 0:3 (0:1). 0:1 L. Weber (8.), 0:2 K. Mayer (75.), 0:3 Geißler (80.). Die Gäste begangen druckvoll und hatten in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel. Mit der einzigen nennenswerten Chance, durch eine Standardsituation, erzielte Waldhausen die verdiente Führung. Nach der Halbzeit nahmen die Hausherren das Spiel in die Hand und hatten mehrere Chancen zum Ausgleich. Doch Waldhausen nutzte seine Chancen eiskalt und machten nach einer Ecke das 2:0. Waldhausen kam verdient eine Runde weiter, das Spiel fiel letztlich aber um ein Tor zu hoch aus.

1. FC Germania Bargau II - TSG Hofherrnweiler-Unterrombach II 1:3 (0:2). Tore: 0:1 Jarosch (20.), 0:2 Kurz (39.), 0:3 Doppstädt (48.), 1:3 Nickel (74.). Die Bargauer konnten gegen den klassenhöheren Gast gut mithalten, ein Klassenunterschied war über das gesamte Spiel hinweg nicht zu erkennen. Allerdings schaffte es die TSG-Zweite die gegnerischen Fehler rigoros zu seinen drei Torerfolgen auszunutzen. Nach dem 0:3 machte der FC Bargau II den agileren Eindruck, konnte sich aber kaum zwingende Chancen herausspielen und kam so nur noch zu einem Anschlusstreffer.

TV Straßdorf - SV Neresheim 3:2 (2:0). Tore: 1:0 Seskir (23.), 2:0 Bertsch (44.), 2:1 Jacobschy (75.), 3:1 Olschewsky (86.), 3:2 Knaus (90.). Straßdorf dominierte die erste Halbzeit und ging verdient mit 2:0 in Führung. Nach der Halbzeit versuchten die Gäste das Spiel zu drehen, es gelang aber nur der Anschlusstreffer. Im weiteren Spielverlauf spielte sich jedoch die Heimmannschaft noch viele weitere Torchancen heraus, jedoch erst kurz vor Schluss gelang das entscheidende 3:1. Den Gäste gelang zwar noch in der letzten Minute der Anschlusstreffer, aber Straßdorf schaffte den verdienten Einzug in die nächste Bezirkspokalrunde.

Die weiteren Spiele:

TSG Nattheim II - SF Lorch 3:5 n. E. (0:0).

TV Lindach - FC Durlangen 1:2 (1:0).

TSG Schnaitheim - VfL Gerstetten 4:3 (2:1).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen