Bernhard Wagner führt die Technische Schule in die Zukunft

Lesedauer: 4 Min
 Bernhard Wagner (links) ist der neuen Schulleiter der Technischen Schule. Regierungsschuldirektor Martin Sabelhaus wünschte Wag
Bernhard Wagner (links) ist der neuen Schulleiter der Technischen Schule. Regierungsschuldirektor Martin Sabelhaus wünschte Wagner für seine neue Aufgabe Geduld, Gelassenheit und Fingerspitzengefühl. (Foto: Edwin Hügler)
Edwin Hügler

Er kennt die Technische Schule mit ihren 3200 Schülern bestens, hat hier schon sein Referendariat absolviert und übernimmt jetzt die Schulleitung: Studiendirektor Bernhard Wagner. Bei seiner offiziellen Amtseinsetzung am Dienstag in der Cafeteria des Berufsschulzentrums wünschten ihm die verschiedenen Redner viel Kraft und Zuversicht, um die Schule weiter voranzubringen. Insbesondere in der Digitalisierung steht die Technische Schule vor neuen Herausforderungen.

Studiendirektor Thomas Dietrich konnte rund 200 Gäste zu dieser Feier begrüßen. Er äußerte sich erfreut darüber, dass Bernhard Wagner der Nachfolger von Vitus Riek geworden sei.

Landrat Klaus Pavel bezeichnete Wagner als eine stabile Persönlichkeit. Bildung sei der Schlüssel für die Zukunft der jungen Leute und hier leiste die Technische Schule eine hervorragende Arbeit. Der neue Schulleiter stelle sich einer großen Verantwortung, insbesondere in den Themen Digitalisierung und Robotik gelte es neue Akzente zu setzen. „Dies birgt Risiken, aber hat noch mehr Chancen“, unterstrich Pavel. Die Technische Schule Aalen sei ein gut aufgestelltes Haus und werde vom Schulträger Ostalbkreis nach Kräften unterstützt.

Große Gestaltungsspielräume

Der leitende Regierungsschuldirektor Martin Sabelhaus ließ den Werdegang von Wagner Revue passieren. Nach seinem Studium als Bauingenieur habe er eine Lehrausbildung absolviert und sei 1998 als Referendar an die Technische Schule Aalen gekommen. Hier habe er sich auch außerhalb des Unterrichts engagiert als Mentor und als Leiter von verschiedenen Arbeitskreisen. Seit 2007 sei Wagner Fachbereichsleiter Bau.

Als neuer Schulleiter habe er jetzt große Gestaltungsspielräume. Sabelhaus wünschte Wagner für seine neue Aufgabe Geduld, Gelassenheit und Fingerspitzengefühl. An die Schulgemeinschaft appellierte er den neuen Schulleiter nach Kräften zu unterstützen.

„Die Schule ist äußerlich und innerlich in einem guten Zustand“, betonte Bernhard Wagner. Die Industrieanlage 4.0 werde erweitert und man habe ein neues CNC-Holzbearbeitungszentrum. Zusammen mit dem Lehrerkollegium und den Schülern wolle er die Technische Schule weiter voranbringen, um auch in Zukunft dem Bildungsauftrag gerecht werden zu können. Als wichtigste Herausforderungen bezeichnete Wagner den Einsatz von digitalen Endgeräten im Unterricht, die individuelle Förderung von Schülern und den Erziehungsauftrag der Schule. Es gelte junge Menschen dazu zu erziehen, Verantwortung in der Gesellschaft zu übernehmen.

Er unterstrich auch seine große Verbundenheit zur Technischen Schule Aalen, wo er bereits 21 Jahre lang tätig sei. „Ob Sie es glauben oder nicht, ich hätte mich an keiner anderen Schule als Schulleiter beworben“, sagte Wagner.

Die Feier wurde von der Schulband der Technischen Aalen mit flotten Klängen musikalisch umrahmt.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen