Berechnungsfehler: Landesgesundheitsamt muss Inzidenzzahlen korrigieren

 Das Landesgesundheitsamt hat seine Corona-Zahlen vom Montag korrigieren müssen.
Das Landesgesundheitsamt hat seine Corona-Zahlen vom Montag korrigieren müssen. (Foto: Jens Kalaene/dpa)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Das baden-württembergische Landesgesundheitsamt hat die gemeldeten Sieben-Tages-Inzidenzen für Montag, 25. April, korrigieren müssen. Für den Ostalbkreis meldet die Behörde nun eine Sieben-Tages-Inzidenz von 1085 Corona-Fällen pro 100 000 Einwohner. Diese Zahl liegt deutlich höher als die am Montagnachmittag gemeldete Inzidenz von 692.

Als Grund für die korrigierten Zahlen gab das Landesgesundheitsamt eine technische Umstellung an, die über die Osterfeiertage stattgefunden hatte. Diese habe zu einer fehlerhaften Berechnung der Werte geführt. Die Behörde bittet, den Fehler zu entschuldigen..

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Mehr Inhalte zum Dossier

Persönliche Vorschläge für Sie