Benjamin Sezgin steht im Goldenen Buch

Lesedauer: 1 Min

Benjamin Sezgin (2. v. r.) mit Aalens Oberbürgermeister Thilo Rentschler (2. v. r.) und seinen Trainern Mustafa Budak (r.) und
Benjamin Sezgin (2. v. r.) mit Aalens Oberbürgermeister Thilo Rentschler (2. v. r.) und seinen Trainern Mustafa Budak (r.) und Anton Nuding. (Foto: Benjamin Post)
Sportredakteur/DigitAalen

Kurz nach Olympia 2020 in Tokio könnte ein Wiedersehen erfolgen, im Rathaus der Stadt Aalen. Dort durfte sich Benjamin Sezgin (26, 2. v. r.), Deutscher Meister im Freistil-Ringen in der Gewichtsklasse bis 79 Kilogramm, am Freitag ins goldene Buch der Stadt eintragen. Tokio ist ein Fernziel für Sezgin, der zunächst um einem Platz bei der Weltmeisterschaft kämpft („Aalener Nachrichten“ berichteten). „Die Konkurrenz ist hart“, sagte Aalens Oberbürgermeister Thilo Rentschler (2. v. l.). „Ich bin härter“, entgegnete ihm Sezgin mit einem Schmunzeln. Der Bundesliga-Ringer von Wacker Burghausen brachte seine Trainer Mustafa Budak (r.) und Anton Nuding (l.) zur Auszeichnung mit. „Ich bin froh, dass wir einen Deutschen Meister haben“, lobte Rentschler Sezgins Leistung. Foto: Benjamin Post

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen