Basketball: Merlins kämpfen Frankfurt nieder

Lesedauer: 2 Min
 Javontae Hawkins feiert mit seinen Hakro Merlins Crailsheim den nächsten Sieg.
Javontae Hawkins feiert mit seinen Hakro Merlins Crailsheim den nächsten Sieg. (Foto: dpa/Andreas Gora)
Aalener Nachrichten

Als die Basketballer der HAKRO Merlins Crailsheim nach Frankfurt fuhren, erwarteten sie ein schweres Spiel. Vor der Partie, mit den defensivstarken FRAPORT SKYLINERS, mussten die Zauberer dazu auf zwei Leistungsträger verzichten.

So gestaltete sich das Match sehr schwer für Tuomas Iisalo und seine Mannschaft. Von Beginn an hatten die Merlins Schwierigkeiten mit den Frankfurtern, die Ende des ersten Viertel die Führung übernahmen und diese bis kurz vor Schluss nicht mehr hergaben. 42 Sekunden vor dem Ende glichen die Zauberer doch noch aus und setzten sich, nach kurioser Overtime, mit 83:81 durch.

„Was für ein Spiel heute! Wir hatten in der Vorbereitung große Probleme im Training ohne Ford, Jones, Span und Hawkins. Heute sah es lange so aus, als hätten wir keine Chance. Wir hatten drei Viertel lang nicht den richtigen Fokus. Im vierten Viertel haben wir unsere große Qualität gezeigt: Wir haben Charaktere im Team, die in schwierigen Phasen nach vorne kommen. Das geht schon die ganze Saison so. Heute war es DeWayne Russell“, sagt Merlins Headcoach Tuomas Iisalo.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen