Basketball: 92:101-Niederlage für die Merlins

Lesedauer: 3 Min
Applaus ob der guten Leistung seiner Jungs: Headcoach Tuomas Iisalo.
Applaus ob der guten Leistung seiner Jungs: Headcoach Tuomas Iisalo. (Foto: imago-images)
Aalener Nachrichten

Merlins: Madgen (22 Pkt), Lawson (21 Pkt/5 Reb), Turner (18 Pkt/7 Ass), Thompson (13 Pkt), Russell (7 Pkt/4 Ass), Neumann (5 Pkt), Wysocki (4 Pkt/3 Ass), Herrera (2 Pkt).

Nach der Niederlage im letzten Heimspiel gegen ALBA Berlin haben die Bundesliga-Basketballer der HAKRO Merlins Crailsheim die richtige Antwort gezeigt, verloren aber dennoch nach starkem Kampf mit 92:101 gegen die Brose Bamberg.

Die Merlins starteten mit zwei erfolgreichen Dreiern von Lawson gut in die Partie. Nach einem erfolgreichen Dreier von Thompson nahm Gästecoach Federico Perego die erste Auszeit. Der Auszeit folgte gleich der nächste erfolgreiche Dreier von Thompson zur 16:11 Führung für die Crailsheimer. Thompson präsentierte sich in seinem zweiten Spiel für die HAKRO Merlins deutlich aktiver und präsenter und steuerte am Ende 13 Punkte bei. Das erste Viertel beendete Lawson mit einem erfolgreichen zwei Punkte Wurf. Die HAKRO Merlins gingen mit einer knappen Führung von 23:22 in die erste Viertelpause.

Im zweiten Viertel entwickelte sich ein munteres Spiel, wobei sich die Bamberger zur Mitte des zweiten Viertel das erste Mal mit 40:31 absetzen konnten. Die Crailsheimer gaben jedoch nie auf und konnten zum Ende des Viertels auf 51:49 verkürzen. Nach einer tollen ersten Halbzeit kamen beide Mannschaften mit sehr viel Elan aus der Pause. Doch auf eine gute Aktion der Gäste hatte der neunmalige Deutscher Meister immer die passende Antwort. Die HAKRO Merlins ließen aber nie wirklich abreißen und verkürzten erneut zum Ende des dritten Viertels auf 77:71. Um wirklich noch einmal den Führungswechsel erwirken zu können, fehlte jedoch vor allem die notwendige Durchschlagskraft beim Rebound. Sammelten die HAKRO Merlins 19 den Abpraller, so kam der Gastgeber auf 40 Rebounds im Spiel. Am Ende pendelte sich der Vorsprung der Hausherren auf sieben bis zehn Punkte ein.

Merlins: Madgen (22 Pkt), Lawson (21 Pkt/5 Reb), Turner (18 Pkt/7 Ass), Thompson (13 Pkt), Russell (7 Pkt/4 Ass), Neumann (5 Pkt), Wysocki (4 Pkt/3 Ass), Herrera (2 Pkt).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen