Bargau reist nach Stuttgart

Lesedauer: 3 Min

Am vierten Spieltag der Fußball-Landesliga tritt Germania Bargau an diesem Sonntag (15 Uhr) bei N.A.F.I. Stuttgart an. Der Aufsteiger aus der vergangenen Saison hat mit vier Zählern einen Punkt mehr auf dem Konto als die Bargauer. Die wiederum haben sich beim 5:0-Erfolg gegen den TV Echterdingen ein bisschen den Frust von der Seele geschossen.

Wenn auch das 5:0 gegen Echterdingen am Ende zu deutlich ausgefallen ist, so war es laut FCB-Trainer Stefan Klotzbücher keinesfalls unverdient. „Wir wissen schon, dass in dieser Partie einiges zusammen gekommen ist für uns. Nach dem Sieg haben wir erst einmal kräftig durchgepustet, uns sind schon ein paar Steine vom Herzen gefallen“, sagt Germanias Chefanweiser. Vor allem natürlich freute er sich über die Rückkehr von Philipp Zoidl, seinem Vizekapitän sowie seinem Bruder Tobias und Christian Kreutter, der nicht wie gewohnt in der Offensive, sondern auf der Sechs agieren musste und das ordentlich gemacht hatte. Ohnehin sieht es bei den zuletzt personell so arg gebeutelten Bargauern wieder ganz gut aus, was man sich noch vor zwei Wochen gar nicht hätte vorstellen können.

Daniel Neumann und Stefan Voitk sind aus dem Urlaub zurückgekehrt und haben bei der zweiten Mannschaft Spielpraxis sammeln können. Dazu ist auch Andreas Herkommer wieder aus dem Urlaub da. Fehlen wird Luca Galli, der jetzt erst seinen Urlaub nimmt sowie Kapitän Kevin Hegele, der in dieser Woche mit einer leichten Zerrung doch noch einmal Sportverbot verordnet bekommen hat. Klotzbücher erwartet ein ausgeglichenes Spiel bei N.A.F.I., wie auch schon in der vergangenen Saison, in der man allerdings beide Vergleiche verloren hatte. „Auf dem Papier sind wir sicherlich nicht der Favorit. Wenn wir aber Stuttgarts Stärken aus dem Spiel nehmen, rechne ich uns schon Chancen aus, etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen“, sagt Bargaus Trainer.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen