B-Jugend nutzt den Heimvorteil

Lesedauer: 2 Min
 Bestens aufgelegt: Die B-Jugend aus Tannhausen.
Bestens aufgelegt: Die B-Jugend aus Tannhausen. (Foto: VfB)
Aalener Nachrichten

Großen Zuspruch hat die 15. Auflage des Jugend-Fußballturniers um den Irrgang-und-Schneider-Cup am vergangenen Wochenende beim VfB Tannhausen gefunden. Insgesamt 66 Jugendmannschaften über alle Altersklassen kamen zum Turnier nach Tannhausen. Während bei den größeren Jugendmannschaften von A- bis D-Jugend jeweils um den Wanderpokal der Fa. Irrgang & Schneider gespielt wurde, gab es für die Kinderfußballer von E/F-Jugend und Bambinis jeweils eigene kleine Siegerpokale.

Den A-Jugendwanderpokal sicherte sich die Mannschaft des TSV Ilshofen durch ihren Sieg im Endspiel gegen die SGM Virngrund-Jagst. Bei der B-Jugend nutzte die Mannschaft aus Tannhausen ihren Heimvorteil, und sicherte sich den Pokal vor den Nachbarn aus Dinkelsbühl. Der Siegerpokal bei den C-Jugendlichen ging ins benachbarte Ries. Der TSV Nördlingen konnte sich gegen den Vorjahressieger, die JFG Aischgrund, einer Mannschaft aus Bad Windsheim durchsetzen.

Nördlingen stark unterwegs

Auch bei der D-Jugend konnte der Nördlingen den Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Hier setzten sich die Jungs aus dem Ries im Endspiel gegen die Mannschaft der SGM Limes durch. Sieger des E-Jugendturniers wurde die SG Kerkingen/Zöbingen vor den Jungs des SV Pfahlheim. Im Altersbereich der F-Jugend wurde die Mannschaft der SGM Schwabsberg/Dalkingen Turniersieger vor dem SSV Aalen. Das Turnier endete am Sonntag mit den Spielen der jüngsten Altersgruppe, den Bambinis. Wie üblich gab es in diesem Altersbereich keine offizielle Spielewertung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen