B29a Nordumfahrung Ebnat: L1084 voll gesperrt

 Die L1080 muss im Zuge der Bauarbeiten der Ortsumfahrung Ebnat komplett gesperrt werden.
Die L1080 muss im Zuge der Bauarbeiten der Ortsumfahrung Ebnat komplett gesperrt werden. (Foto: Scheiderer, Eckard)
Aalener Nachrichten

Das Regierungspräsidium Stuttgart baut seit Dezember 2020 die nördliche Ortsumfahrung B29a des Aalener Stadtteils Ebnat in insgesamt vier Bauabschnitten. Die B29a soll die bisherige Ortsdurchfahrt der L1084 ersetzen.

Der erste Bauabschnitt, die Herstellung der eigentlichen Ortsumfahrung von Ebnat, konnte bereits Großteils fertiggestellt werden.

Im Zuge des Bauabschnitts wurden ein Unterführungsbauwerk und zwei Bauwerke zur Straßenentwässerung hergestellt.

Der zweite Bauabschnitt beginnt während der Sommerferien am Montag, 26. Juli, und dauert voraussichtlich bis Freitag, 17. September, an. Aus Gründen der Verkehrssicherheit und des Arbeitsschutzes muss die Ebnater Steige für acht Wochen voll gesperrt werden.

Während der Arbeiten des zweiten Bauabschnitts erfolgt der Anschluss der neuen Ortsumfahrung an die bestehende L 1084. Hierbei wird ein Abschnitt der L 1084 in Richtung Unterkochen vollständig entfernt und wieder neu hergestellt.

Die Umleitungen

Die Umleitung des Verkehrs der L1084 erfolgt ab dem Knotenpunkt L1084/L1076 in nördlicher Richtung über die L1076 – Waldhausen – L1080 – Brastelburg – Himmlingen – Aalen – K3332 nach Unterkochen und in umgekehrter Richtung.

In südlicher Richtung wird der Verkehr ab dem Knotenpunkt L1084/L 1076 in Ebnat über die K3317 – K3033 nach Großkuchen – K3009 auf die B19 nach Unterkochen umgeleitet.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen