Bürgermeister Steidle: „Ein Freudentag für Ebnat“

Lesedauer: 2 Min
Bürgermeister Wolfgang Steidle, Schulleiterin Nicole Zoller und Ortsvorsteher Manfred Traub (von links) bei der Besichtigung der
Bürgermeister Wolfgang Steidle, Schulleiterin Nicole Zoller und Ortsvorsteher Manfred Traub (von links) bei der Besichtigung der Ebnater Gartenschule. (Foto: Edwin Hügler)
Edwin Hügler

Das lange Warten der Ebnater Grundschüler neigt sich dem Ende entgegen: Am Donnerstag hat Bürgermeister Wolfgang Steidle offiziell den Baubeginn vorgenommen für die Umgestaltung einer ehemaligen Wohnung im Dachgeschoss der Alten Gartenschule in Betreuungsräume für den Ganztagesbetrieb der Grundschule.

Schon in wenigen Monaten soll das Bauvorhaben fertiggestellt sein. Steidle sprach von „einem Freudentag im hochattraktiven Ebnat“. An der Grundschule gebe es eine Ganztagesbetreuung an drei Tagen in der Woche. Durch die neuen Räume schaffe man optimale Voraussetzungen für dieses Angebot. Der Bürgermeister empfahl den Kindern, als besondere Attraktion eine Rutsche vom Balkon aus zu nutzen. Auch ansonsten würden die Räume mit Spielgeräten, Bastelmöglichkeiten und Ruheräumen sehr sinnvoll gestaltet. Die Kosten für den Umbau und für die Einrichtung bezifferte er auf rund 200 000 Euro.

Gute Bedingungen für den Ganztagesbetrieb

Schulleiterin Nicole Zoller brachte ihre Freude über den Baubeginn zum Ausdruck. Nach der Fertigstellung habe man kindgerechte Bedingungen für den Ganztagesbetrieb mit derzeit 30 Grundschülern. Die Kinder und die Betreuerinnen würden sich schon sehr auf die neuen Räume freuen.

„Hier findet Leben statt“, sagte Ortsvorsteher Manfred Traub und nannte das Ganze eine „pragmatische Lösung“. Die kleinteiligen Räume der ehemaligen Wohnung seien ideal.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen