Autos bei Auffahrunfall aufeinandergeschoben

Lesedauer: 1 Min

Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes haben einen Toten gefunden.
Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes haben einen Toten gefunden. (Foto: Archiv- Roland Weihrauch / dpa)
Ipf- und Jagst-Zeitung

10 000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Auffahrunfalls in Essingen.

In der Bahnhofstraße bremste am Dienstagnachmittag um 15.15 Uhr ein Autofahrer in einem Smart ab. Der Autofahrer dahinter reagierte zu spät und fuhr auf. Durch die Wucht wurde der Smart auf das Auto vor ihm geschoben. Auch ein entgegenkommender Linienbus wurde beschädigt. So summierte sich der Schaden schließlich auf rund 10 000 Euro. Alle Fahrzeuginsassen blieben unverletzt.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen