Autofahrer stößt gegen Stein

Lesedauer: 2 Min

Die Polizei bittet Verkehrsteilnehmer, die gefährdet wurden, sich zu melden.
Die Polizei bittet Verkehrsteilnehmer, die gefährdet wurden, sich zu melden. (Foto: Archiv- Roland Weihrauch / dpa)
Aalener Nachrichten

Die Polizei sucht Verkehrsteilnehmer, die am Sonntag durch einen 64-jährigen gefährdet worden sind. Der Mann fuhr gegen 8.40 Uhr mit seinem Opel rückwärts aus einer Garage in der Heubergstraße und stieß dabei gegen den Maschendrahtzaun eines Grundstückes, wodurch zwei Zaunpfosten beschädigt wurden. Anschließend setzte er seine Fahrt auf der K 3238 in Richtung Treppach in laut Zeugenaussagen unsicherer Fahrweise fort und gefährdete mehrere entgegenkommende Fahrzeuge, die nur durch Ausweichen eine Kollision vermeiden konnten. Anschließend fuhr er nahezu ungebremst in den Einmündungsbereich der Bodenbachstraße ein und darüber hinweg und stieß hier gegen einen etwa 1,5 Meter großen Stein. Ein nachfolgender Autofahrer rannte umgehend zum PKW des 64-Jährigen, öffnete die Fahrertüre und zog den Zündschlüssel ab. Offensichtlich hatten körperliche Umstände zu der unsicheren Fahrweise Mannes geführt. Er wurde zur weiteren Untersuchung in das Ostalbklinikum eingeliefert. Sein Führerschein wurde vorerst einbehalten. Der Sachschaden beläuft sich auf knapp über 1000 Euro. Verkehrsteilnehmer, die von dem Opel-Fahrer gefährdet wurden, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Aalen zu melden.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen