Auf gute Nachbarschaft: VfR beim SSV

Lesedauer: 3 Min
Bloß nicht noch mehr Blessuren: Gerrit Wegkamp (13) bekam in Stimpfach ordentlich auf die Socken.
Bloß nicht noch mehr Blessuren: Gerrit Wegkamp (13) bekam in Stimpfach ordentlich auf die Socken. (Foto: Thomas Siedler)
Sportredakteur/DigitAalen

Es gibt für den VfR Aalen selten die Möglichkeit zu Fuß zum Gegner anzureisen. Außer es geht gegen den SSV Aalen - was allerdings nur zu Testzwecken möglich ist. Wie an diesem Mittwoch um 19 Uhr, wenn der VfR als Drittligist bei dem benachbarten Kreisligisten antritt.

SSV-Spielleiter Hans-Peter Bauer ist rechtzeitig aus dem Urlaub zurück, wenn die Partie „auf gute Nachbarschaft“ steigt. Beide Vereine haben schon aufgrund ihrer Nähe im Rohrwang Kontakt, und so freut es Bauer, dass es in dieser Vorbereitung mit einem Testspiel klappt.

Für den VfR ist es der dritte Test, unter Neu-Trainer Argirios Giannikis wird sich die Mannschaft, bei der am Anfang freilich noch viel personell ausprobiert wird, weiter einspielen. Erste Ansätze waren schon beim 5:1 gegen den VfL Neunheim und dem 7:0 gegen den SSV Stimpfach zu sehen, beide Gegner allerdings mit vielen Kreisliga-Kickern gespickt. Die Torausbeuten hätten höher sein können, wie auch der Trainer bemängelte. Wenngleich es bald wenige mehr interessieren wird, wie hoch ein Testspiel ausging.

Der SSV wird auch mit seinen Kreisliga-Kickern so gut es geht dagegen halten, befindet sich allerdings wie sein großer Nachbar im Umbruch. „Es war ein hartes Jahr“, sagt Bauer. Hinter dem SSV liegt der Abstieg. Mit 13 Neuzugängen geht es weiter. Für das große Spiel trainierte der SSV extra schon drei Mal, eigentlicher Trainingsstart ist erst am Freitag.

Das Duell mit dem VfR kann den SSV für den Neustart beflügeln - das hofft auch Bauer. Der VfR hofft zunächst, weiter ohne Verletzungen durch die Vorbereitung zu kommen. Gegen Stimpfach zogen sich Gerrit Wegkamp, Patrick Schorr und Neuzugang Royal-Dominique Fennell Blessuren zu - Matthias Morys war schon vor der ersten Test verletzt. Immerhin die Anreise zum SSV dürfte sich komplikationslos gestalten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen