Argirios Giannikis ab Sommer neuer Trainer des VfR Aalen

Lesedauer: 3 Min
Übernimmt im Sommer den VfR Aalen: Argirios Giannikis.
Übernimmt im Sommer den VfR Aalen: Argirios Giannikis. (Foto: MSPW)
Schwäbische Zeitung
Sportredakteur/DigitAalen

Er ist der Wunschkandidat gewesen. Und der VfR Aalen hat ihn bekommen. Argirios Giannikis wird ab Sommer neuer Trainer des Fußball-Drittligisten. Das gab der Verein nach der 2:3 (0:2)-Niederlage des VfR beim Halleschen FC bekannt.

Fußballlehrer Giannikis erhält bei den Aalenern einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 mit Option auf eine weitere Saison. „Wir freuen uns sehr, dass sich Argirios Giannikis für den VfR Aalen entschieden hat, er war unser absoluter Wunschkandidat. Mit ihm gewinnen wir einen Trainer, der seine Qualitäten bereits im Nachwuchs- und Profibereich unter Beweis gestellt hat. In unserer bis ins Jubiläumsjahr 2021 ausgerichteten Drei-Jahres-Planung spielt Argirios Giannikis eine zentrale Rolle. Wir sind uns sicher, dass er durch seine Arbeit neue Impulse und Ideen ins VfR-Spiel einbringen wird", erklärte Hermann Olschewski, Präsidiumsmitglied Sport beim VfR. Nach der Bekanntgabe der Beendigung der Zusammenarbeit mit dem jetzigen Übungsleiter Peter Vollmann (60) zum Saisonende übernimmt in Aalen bald ein jüngerer Mann. Der 37-jährige Deutsch-Grieche trainiert noch bis zum Sommer den Regionalligisten Rot-Weiß Essen - und wird danach ein wichtiger Teil der Aalener Planung.

„Ich freue mich riesig auf die neue Herausforderung beim VfR Aalen, den ich aus unseren Begegnungen in der Vergangenheit bereits kenne. Die gemeinsamen Gespräche mit den Vereinsverantwortlichen waren von Beginn an sehr positiv und haben mich überzeugt, diesen nächsten Schritt in meiner Trainerlaufbahn anzugehen“, so Giannikis. Ihm blieb die gute Arbeit von Vollmann nicht verborgen. „Mein Kollege Peter Vollmann hat es in den vergangenen Jahren geschafft, mit begrenzten finanziellen Möglichkeiten eine starke Mannschaft zu formen. Ich möchte diese erfolgreiche Arbeit fortsetzen und meinen Teil dazu beitragen, die gesteckten Ziele zu realisieren und die Zuschauer für den VfR-Fußball zu begeistern. Bis Sommer gilt meine ganze Konzentration der Arbeit bei meinem aktuellen Club Rot-Weiß Essen", merkte Giannikis an.

Höherklassige Erfahrung hat der neue Mann auch schon: Vor seinem Engagement in Essen war er Co-Trainer beim FC Ingolstadt und Karlsruher SC unter Markus Kauczinski.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen