Arbeitsagentur verteilt Gutscheine für ein bisschen mehr Zeit mit der Familie

Lesedauer: 4 Min
 Wer sich beim Wäschewaschen helfen lässt, gewinnt Zeit. Die Gutscheine für haushaltsnahe Dienstleistungen der Aalener Arbeitsag
Wer sich beim Wäschewaschen helfen lässt, gewinnt Zeit. Die Gutscheine für haushaltsnahe Dienstleistungen der Aalener Arbeitsagentur sind bereits in über 250 Familien im Einsatz. (Foto: Archiv: dpa)
Aalener Nachrichten

Als eine Erfolgsgeschichte bezeichnet die Aalener Arbeitsagentur ein bislang einzigartiges Pilotprojekt in Ostwürttemberg: Gutscheine für haushaltsnahe Dienstleistungen.

„Durch das Engagement unseres Projektteams konnten wir mittlerweile schon über 250 Familien mit diesem Projekt unterstützen. Und nach den ganzen positiven Rückmeldungen darf ich auch sagen, glücklich machen“, erklärt die Projektleiterin Barbara Markus, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Aalen.

Den Projektteilnehmenden gefiel die Idee, dass jemand ihren Haushalt macht, Einkäufe erledigt, den Garten pflegt und so weiter, damit sie mehr Zeit für sich, ihre Familie und ihr berufliches Ziel haben. Und es hat sich mehr als gelohnt: „Nachdem wir unermüdlich die Werbetrommel gerührt hatten, war der Zulauf an Anfragen kaum zu bewältigen“, so die Beauftragte für Chancengleichheit.

Glücklich strahlt einem eine lächelnde Frau mit Kind auf den Flyern und Plakaten des Pilotprojekts entgegen. Sinnbildlich für die zweifache Mutter Christine M., die wie ihr Mann berufstätig ist und aufgrund dieses Pilotprojekts nach der Elternzeit mit erhöhter Stundenzahl in ihren Job zurückkehren konnte.

„Ich bin viel entspannter, was sich nicht nur positiv auf mein Privat-, sondern auch vornehmlich auf mein Berufsleben auswirkt“. Durch die stärkere Präsenz am Arbeitsplatz ist sie besser im Team integriert und bekommt von ihrem Arbeitgeber auch anspruchsvollere Projektarbeiten übertragen.

Der Arbeitgeber von Christine M. wurde durch die Agentur für Arbeit auf das Projekt aufmerksam gemacht: „Die Damen unserer Personalabteilung waren sofort Feuer und Flamme für dieses Projekt und publizierten dieses via Intranet an das gesamte Kollegium weiter. Ich muss ehrlich sagen, mit einer so großen Nachfrage seitens unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hatte ich im ersten Moment nicht gerechnet. Aber es rechnet sich und durch diese Win-Win-Situation profitieren beide Seiten.“

Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird deutlich verbessert

Die sogenannte Work-Life-Balance (in der Agentur für Arbeit verwendet man lieber den etwas sperrigen Ausdruck „Vereinbarkeit von Beruf und Familie“) ist nach Aussagen der Gutscheinempfängerinnen und -empfänger zu 100 Prozent wieder hergestellt. „Es ist einfach phantastisch, nach einem doch des Öfteren anstrengenden Arbeitstag nach Hause zu kommen und man kann seine Freizeit im Kreise der Familie (stressfrei) gestalten, denn im Haushalt und Garten ist alles perfekt: Die Wohnräume sind sauber, die Wäscheberge gebügelt, die Fenster strahlen und meine Frau noch viel mehr“, so lautet das positive Feedback eines Aalener Gutscheinempfängers: „Meine Frau wollte mich stärker in die anfallende Hausarbeit einbinden, sodass ich tatsächlich über eine Reduzierung meiner Arbeitszeit nachgedacht habe. Doch dank des Projekts kann ich weiterarbeiten wie bisher und abends ein entspanntes Familienleben genießen“.

Noch bis zum 28. Februar haben Berufstätige mit Kindern unter 18 Jahren oder pflegebedürftigen Angehörigen die Chance, in Form eines Gutscheins für haushaltsnahe Dienstleistungen durch das Pilotprojekt unterstützt zu werden und den von vielen Projektteilnehmenden beschriebenen „Wow“-Effekt zu erleben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen