Alkohol? Weniger ist besser

Lesedauer: 4 Min
 Um Alkohol geht es bei zwei Aktionswochen des Landratsamts. Im Mittelpunkt steht Alkohol in der Schwangerschaft.
Um Alkohol geht es bei zwei Aktionswochen des Landratsamts. Im Mittelpunkt steht Alkohol in der Schwangerschaft. (Foto: Archiv- Alexander Heinl / dpa)
Aalener Nachrichten

Zu den Aktionswochen Alkohol vom 13. bis 24. Mai hat das Kommunale Suchthilfenetzwerk im Ostalbkreis mit Martina Marquardt und Prisca Hummel, einige Aktionen organisiert.

Nach wie vor spielt der Alkoholkonsum in allen gesellschaftlichen Bereichen eine große Rolle. Bei sportlichen Veranstaltungen, feierlichen Anlässen oder bei der Freizeitgestaltung gehört für einen Großteil der Bevölkerung Alkohol selbstverständlich dazu. Für Suchtforscher ist es deshalb nicht verwunderlich, dass Jugendliche den erwachsenen Vorbildern nacheifern. Die Auswirkungen des Alkoholmissbrauchs werden dabei von vielen verkannt. Nach wie vor werden jährlich rund 100 Jugendliche – und noch weit mehr Erwachsene – in den Krankenhäusern im Ostalbkreis wegen einer Alkoholvergiftung behandelt.

Die diesjährige Aktionswoche steht unter dem Motto „Kein Alkohol in der Schwangerschaft“. Denn der Konsum von Alkohol während der Schwangerschaft verursacht lebenslange Schäden beim Kind, wie geistige Behinderungen, Minderwuchs, Verhaltensstörungen und vieles mehr.

Trotzdem verzichten laut dem Verein FASD (Fetal Alcohol Spectrum Disorder) Deutschland nur zwei von zehn Frauen völlig auf Alkohol während der Schwangerschaft. Deshalb werden in Deutschland noch immer rund 10 000 Kinder jährlich mit FASD geboren. Fetal Alcohol Spectrum Disorder kommt in allen Gesellschaftsschichten vor und ist in Deutschland im Vergleich zu anderen Behinderungen noch nicht ausreichend bekannt.

Am 11. und 12. Mai von 10 bis 17 Uhr (Sonntag 13.30 bis 17 Uhr) ist ein Infostand bei der Remstal-Gartenschau in Lorch mit Reaktionswand und Rauschbrillenparcours.

Vom 13. bis 17. Mai ist die Ausstellung „Zero!“ im Foyer des Aalener Landratsamts zu sehen. Sie informiert über Schwangerschaft, Alkohol und das Fetal Alcohol Spectrum Disorders (FASD). Das sind Schädigungen am Kind, die entstehen, wenn die Mütter in der Schwangerschaft Alkohol trinken.

Am 15. Mai geht es im Kapellensaal der Caritas Schwäbisch Gmünd um Raucherentwöhnungsakupunktur.

Vom 20. bis 24. Mai ist im Berufsschulzentrum Aalen die Plakatausstellung „Wir haben es geschafft“ zu sehen.

Am 21. Mai von 8 bis 16 Uhr ist im Landratsamt in Aalen ein Auszubildenden-Seminar zur Suchtprävention.

Von 9 bis 17 Uhr ist der Präventionstag mit den Abschlussklassen der Aalener Schulen im Haus der Jugend.

Um 18 Uhr hält Dr. Sackmann-Weise im Haus der Gesundheit Schwäbisch Gmünd einen Vortrag über „Alkohol und seine Tücken im Alltag und Beruf“. Ebenfalls um 18 Uhr beginnt der der Kurs Kochen ohne Akohol in der Kücheder AOK Aalen. Der Kochkurs wird am 24. Mai wiederholt.

Am 22. Mai um 19 Uhr spricht Dr.Klaus Riede über neurologische Erkrankung oder Willensschwäche.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen