ADAC MX Masters steigt in Gaildorf

Lesedauer: 3 Min
Aalener Nachrichten

Die sechste Runde des ADAC MX Masters läutet in Gaildorf an diesem Wochenende die spannende Schlussphase der Meisterschaft ein. Bei nur noch zwei ausstehenden Veranstaltungen, gehen die Kämpfe um die Meisterschaft in den vier Klassen ADAC MX Masters, ADAC MX Youngster Cup, ADAC MX Junior Cup 125 und ADAC MX Junior Cup 85 in die finale Phase.

Die 1654 Meter lange Strecke „Auf der Wacht“ ist ein klassischer Wiesenkurs, der für die Zuschauer gut einsehbar ist. In der ADAC MX Masters Klasse liegt Henry Jacobi (STC Husqvarna Racing) vor Jeffrey Dewulf (KTM Sarholz Racing Team) und Max Nagl (TM Factory Racing). Im ADAC MX Youngster Cup geht der Kampf um die Krone der angesehenen Nachwuchsserie ebenfalls in die sechste Runde.

Die Klasse lieferte in dieser Saison schon mehr als einmal spannende Rennen. Nach dem verletzungsbedingten, vorzeitigen Saisonende von Rene Hofer (KTM Junior Racing), geht Roland Edelbacher (Dimoco Europe Racing/KTM) mit einem Vorsprung von zwölf Punkten auf Jett Lawrence (Team Suzuki Germany) in die entscheidende Phase der Saison. Im ADAC MX Junior Cup 125 zeichnet sich nach vier Veranstaltungen ein Zweikampf zwischen Filip Olsson (Team DIGA-Procross/Husqvarna) und Raf Meuwissen (Raths Motorsports/KTM) ab.

Auch der ADAC MX Junior Cup geht in Gaildorf in die alles entscheidende Schlussphase der Meisterschaft. In der Nachwuchsklasse, in der auf 85 ccm Zweitakt-Maschinen gefahren wird, hat sich mit Camden Mc Lellan (Kosakt Racing Team/KTM), Liam Everts (KTM) und Constantin Piller (Mefo Sport Racing Team/MSC Freisinger Bär/KTM) ein Trio an der Spitze abgesetzt, das die Meisterschaft wohl unter sich ausfechten wird.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen