Ab nach Darmstadt – Skarke verlässt Heidenheim

Lesedauer: 3 Min
 Tim Skarke.
Tim Skarke. (Foto: FCH)
Aalener Nachrichten

Nach den bisherigen Neuverpflichtungen für die kommende Saison steht nun, neben Matthias Köbbing, ein weiterer Abgang fest: Tim Skarke verlässt den Fußball-Zweitligisten 1. FC Heidenheim und wechselt zum SV Darmstadt 98. Mit dem Transfer entspricht der FCH dem Wunsch des Heidenheimer Eigengewächses.

Tim Skarke wird in der kommenden Spielzeit nicht mehr für den FCH auflaufen und steht künftig beim SV Darmstadt 98 unter Vertrag. Der 22-Jährige war nach der zurückliegenden Saison mit dem Wunsch nach einem Wechsel an den FCH herangetreten.

„Wir können Tims Entscheidung nachvollziehen, sich einem etablierten Zweitligisten wie Darmstadt 98 anzuschließen und dort eine neue Herausforderung zu suchen. Wir haben seinem Wunsch letztlich entsprochen, weil dieser Verkauf eine einvernehmliche und gute Lösung für alle Seiten darstellt“, erklärt FCH-Vorstandsvorsitzender Holger Sanwald den Transfer und ergänzt: „Tim ist in seiner Jugend von der TSG Nattheim zu uns gewechselt und hat insgesamt mehr als zehn Jahre für den FCH gespielt. Ihm ist als einer der Ersten der Weg aus der eigenen Jugend zu unseren Profis gelungen.“ Seit 2008 trug Tim Skarke das FCH Trikot und spielte zunächst in den Heidenheimer Jugendteams. Zur Saison 2015/16 war er als damals 18-Jähriger in die Profimannschaft von FCH Cheftrainer Frank Schmidt aufgerückt. Am 9. August absolvierte er beim 4:1-Sieg gegen den FK Pirmasens sein Pflichtspieldebüt für die Profis des 1. FC Heidenheim im DFB-Pokal. In der jüngst abgelaufenen Spielzeit kam Tim Skarke auf 13 Einsätze in der 2. Bundesliga und zwei im Pokal. Insgesamt machte er 62 Zweitligaspiele für die Heidenheimer, dabei erzielte er vier Treffer und gab vier Vorlagen. Am 1. September 2017 hatte Tim Skarke zudem als erster FCH-Spieler für die deutsche U 21-Nationalmannschaft debütiert. Über die Ablösemodalitäten des Transfers wurde zwischen dem FCH und Darmstadt 98 Stillschweigen vereinbart.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen