A- und B-Jugend in Württembergliga

Lesedauer: 3 Min
 Mit voller Kraft Richtung höhere Liga.
Mit voller Kraft Richtung höhere Liga. (Foto: SG2H)
Aalener Nachrichten

Alle drei Handball-Jugendmannschaften der SG Hofen/Hüttlingen haben ihre jeweiligen Ziele erreicht. Die männliche D-Jugend hat die Bezirksliga sicher, die weibliche B und die männliche A-Jugend dürfen in der Qualifikation für die Württembergliga antreten.

Die D-Jugend:

Die männliche D-Jugend hatte den Vorteil ihr Qualifikationsturnier zur Bezirksliga vergangenen Samstag in der heimischen Talsporthalle bestreiten zu dürfen. Das Auftaktmatch gegen die HSG Wangen/Börtlingen gewannen sie mit 18:7.

In der zweiten Partie wartete der TV Altenstadt, der zuvor Wangen/Börtlingen knapp besiegen konnte. Letztendlich siegten die Jungs vom Kochertal verdient mit 18:11-Toren und konnten so die Qualifikation zur Bezirksliga, der höchsten Spielklasse in dieser Altersstufe, mit den Fans feiern.

Die A-Jugend:

Die männliche A-Jugend der SG Hofen/Hüttlingen konnte direkt im Anschluss einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Württemberg-Oberliga machen. Gegen die Konkurrenten aus Schwäbisch Gmünd (23:13), Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch (21:16) und Altenstadt (21:14) konnte man sich jeweils deutlich und unerwartet souverän durchsetzen.

Um an der finalen HVW-Qualifikation teilnehmen zu können, musste man mindestens den dritten Platz belegen. Zu Gunsten der Kochertäler wurden die Spiele in der heimischen Talsporthalle ausgetragen.

Die weibliche B-Jugend:

Am Sonntag bestritt die weibliche B-Jugend ihre Platzierungsspiele. Um in die HVW-Qualifikation einzuziehen, benötigte der SG2H-Nachwuchs den zweiten Platz in ihrer 4er-Gruppe. Am frühen Sonntagmorgen machte sich der SG-Tross auf den Weg nach Geislingen in die Michelberghalle. Zunächst traf man auf die SG Bargau-Bettringen, die in der vergangenen Woche den zweiten Platz erreicht hatte – 14:11 Erfolg. Das zweite Spiel gegen den TV Altenstadt musste direkt im Anschluss bestritten werden – danach stand eine 11:14-Niederlage.

Nach einer kurzen Pause stand für die SG2H das entscheidende Spiel gegen die SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch an. Die Voraussetzungen waren klar: mit einem Sieg hatte der zweite Platz und somit die Teilnahme an der HVW-Qualifikation gesichert werden. Die SG2H hatte den längeren Atem und erkämpfte sich einen verdienten 17:13 Erfolg.

Der zweite Platz hinter dem TV Altenstadt war den Mädchen somit nicht mehr zu nehmen und man kann weiter von der Teilnahme an der Württembergliga träumen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen