A-Jugend steigt in Oberliga auf

Lesedauer: 5 Min
Willkommen in der Württemberg-Oberliga: Die A-Jugend der SG2H schafft den Aufstieg.
Willkommen in der Württemberg-Oberliga: Die A-Jugend der SG2H schafft den Aufstieg. (Foto: SG2H)
Aalener Nachrichten

Vergangenen Samstag reiste die männliche A-Jugend der SG Hofen/Hüttlingen zur ihrer HVW-Qualifikation nach Mundelsheim und konnte überraschend das Ziel Württemberg-Oberliga erreichen. Die männliche C-Jugend konnte ihren Heimvorteil am Samstag hingegen nicht nutzen. Der C-Jugend bleibt damit nur die Bezirksklasse.

Durch den dritten Rang bei der Bezirksqualifikation hatte sich die männliche A-Jugend eine bessere Ausgangslage verbaut und musste deshalb gegen zwei Gruppensieger und einen Gruppenzweiten antreten. Im ersten Spiel traf die SG2H mit dem TV Spaichingen auf den Erstplatzierten des Bezirks Neckar-Zollern. Der Nachwuchs der SG2H startete nervös in das Turnier. Die abgezockten Spaichinger gingen schnell in Führung und bauten diese zwischenzeitlich auf fünf Tore aus. Dieser Rückstand kam vor allem durch eine eklatante Abschlussschwäche zustande. Erst als das Spiel entschieden war, konnte die SG Ergebniskosmetik betreiben. Am Ende unterlag die SG2H mit 11:13.

Für das zweite Spiel gegen den gastgebenden TV Mundelsheim war die Marschroute klar. Wollte man sich noch die Chance auf die Württemberg-Oberliga wahren, musste unbedingt ein Sieg her. Die grün-roten Jungs starteten dann auch sehr couragiert in die Partie und führten schnell mit 5:1. Doch wieder schlichen sich technische Fehler und schlechte Abschlüsse ins Spiel ein. Die SG2H konnte den Druck jedoch nochmals erhöhen und siegte am Ende mit 14:10.

Im letzten Spiel gegen die SG Untere Fils war die SG2H der klare Underdog. Bevor die SG2H richtig auf dem Feld war, leuchtete ein 1:4-Rückstand auf der Anzeigetafel auf. Aber der rot-grüne Nachwuchs von Matthias Haas steckte nicht auf. Mit großem Kampf und noch mehr Leidenschaft erzielten die Hüttlinger den 6:6-Ausgleich. Fortan entwickelte sich ein unerwartet ausgeglichenes Spiel. In der 25. Minute fiel dann eine Vorentscheidung.

Die SG2H konnte sich mit zwei Toren absetzen. Dieser Vorsprung konnte erfolgreich verteidigt werden. Am Ende jubelte die SG2H gemeinsam mit dem TV Spaichingen über den Einzug in die Württemberg-Oberliga.

C-Jugend kann Heimvorteil nicht nutzen

Die männliche C-Jugend bestritt am Samstag in der Hüttlinger Limeshalle die Platzierungsrunde für die Bezirksliga.

Vor vornherein war klar, dass es ein schwieriges Unterfangen werden würde, denn nur der Erstplatzierte der Vierergruppe ergatterte noch einen Platz für die Bezirkliga. Gleich im ersten Spiel traf man auf die SG Herbrechtingen/Bolheim. Die Jungs von Heiko Huber waren nicht von Anfang konzentriert bei der Sache. In der Abwehr wurde die SHB nicht konsequent genug angegangen und im Angriff fehlte zu Beginn die Entschlossenheit. Folgerichtig lag man nach zehn Minuten bereits mit 2:6 im Hintertreffen. Diesen Vorsprung konnte die SG Hofen/Hüttlingen nicht mehr aufholen. Am Ende stand eine verdiente 7:13-Niederlage. Nach dieser Niederlage hatte man eigentlich bereits die Chance auf die Bezirksliga verspielt. Fortan war die Mannschaft aber richtig drin in diesem Turnier. Im zweiten Spiel gegen die TSG Eislingen legte die Mannschaft den Grundstein für einen deutlichen 10:4-Sieg in der Abwehr.

Am Ende konnte die SG2H einen nie gefährdeten Sieg einfahren. Im letzten Spiel gegen die SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch konnte der rot-grüne Nachwuchs ebenfalls überzeugen. Durch schöne Ballgewinne erzielte man die einfachen Tore. Der deutliche 17:7-Erfolg war der verdiente Lohn. Aufgrund der überraschenden Niederlage der SG Herbrechtingen/Bolheim gegen die TSG Eislingen keimte zwischenzeitlich nochmal Hoffnung auf. Aufgrund des besseren Torverhältnisses konnte die SHB letztlich den Tagessieg feiern und der SG2H bleibt nur die Bezirksklasse.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen