94 Tanzpaare rocken los

Lesedauer: 4 Min
 Franziska Schmidt und Jan Wimmer vom RRC Rosenheim.
Franziska Schmidt und Jan Wimmer vom RRC Rosenheim. (Foto: Thomas Siedler)
Aalener Nachrichten

Am vergangenen Samstag stemmte der RRC Neuler-Schwenningen anlässlich seines 30-jährigen Bestehens wieder einmal ein Rock´n´Roll Turnier der Extraklasse. Nachdem der Verein bereits 2017 die Süddeutsche Meisterschaft ausgerichtet hatte, war die Freude groß, den Großen Preis von Deutschland für die Ostalb zu gewinnen. Über 94 Tanzpaare hatten sich zu diesem Rock´n´Roll Sportevent auf den Weg nach Abtsgmünd gemacht.

Los ging es mit einem Breitensportwettbewerb, dem „PEP STEPS-CUP“. Allein vom RRC nahmen hier neun Breitensportpaare sowie die Formation New Generation XS teil und erreichten tolle Platzierungen. Hervorzuheben sind Alina Wiedenhöfer und Leonie Ernsperger, die sich bei den Schülern II auf den obersten Treppchenplatz tanzten. Aber auch die Mädels der Formation „New Generation XS“ ließen die Konkurrenz hinter sich und erreichten als Gruppe den besten Platz.

Neulermer müssen alles geben

Zum Großen Preis von Deutschland, einem Qualifikationsturnier zur Deutschen Meisterschaft, trafen anschließend die besten Rock´n´Roll Spitzenpaare aus ganz Deutschland ein. Sieben Paare der A-Klasse, 17 Paare der B-Klasse, 18 C-Paarungen sowie zwölf Junioren- und 16 Schülerpaare haben sich für dieses Turnier im Zuge der vorangegangenen Süd-Cup Serie qualifiziert.

Die beiden Neulermer Startbuchpaare Elisa Barth und Jonas Bildmann sowie Lea Gauermann und Fabian Ilg mussten in ihren Klassen alles geben, da ein sehr hohes Niveau an Aktrobatik und Choreografie geliefert wurde.

Trotz dieser starken Konkurrenz konnten Bildmann und und Barth sich einen super zehnten Platz sichern, mit dem sie allerdings knapp das Finale verpassten. Ilg und Gauermann präsentierten ebenfalls eine fast fehlerfreie Vorstellung. Sie konnten verletzungsbedingt nicht in der nächsten Runde antreten, sodass sie sich mit einem 17. Platz zufrieden geben mussten.

Turniersieger der A-Klasse wurden Michelle Uhl und Tobias Bludau. Es war wieder Wahnsinn, welch ein Spektakel an diversen Saltikombinationen, Schrauben, anderen Akrobatiken und tänzerische Darbietungen auf der Tanzfläche gezeigt wurde. Das Publikum konnte das Fieber in der Halle spüren. Die Stimmung in der Kochertalmetropole war den ganzen Tag auf dem Höhepunkt.

Beim Deutschland-Cup Rock´n´Roll in Worms am 25. Mai heißt es für die Paare nochmals alles geben, um sich einen der letzten Plätze für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft zu sichern.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen