4:0 – TSG eine Runde weiter

Lesedauer: 3 Min
 Einfach stark. Die TSG hat Heiningen aus dem Pokal geschossen.
Einfach stark. Die TSG hat Heiningen aus dem Pokal geschossen. (Foto: Peter Schlipf)
er und Kai Eder

TSG: Röhrle - Weiland, Rief, Leister, Christlieb, Ganzenmüller, Fichtner (57. Rembold), Erol (78. Krohmer), Zahner (68. Sedlmayer), Avduli (63. Serejo), Köhnlein.

Tore: 1:0 Erol (5.), 2:0 Erol (61.), 3:0 Serejo (74.), 4:0 Serejo (90.).

4:0 haben die Verbandsliga-Fußballer der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach den Ligakonkurrenten 1. FC Heiningen besiegt und ziehen damit in die dritte Runde des DB Regio-wfv-Pokal ein.

Mit großer Freude erwarteten die Spieler und Fans der TSG den Gegner 1. FC Heiningen. Benjamin Bilger und Patrick Faber konnten wieder Kapitän Philipp Leister zurückgreifen. Dazu rückte Efendi Erol in die Startformation der Weilermer. Bereits nach fünf Minuten konnte die Weststadt-Elf das erste Mal jubeln. Cornelius Fichtner spielte Jeton Avduli frei, dieser behielt die Übersicht und passte quer auf Efendi Erol. Der Neuzugang erzielte das 1:0. Ein toller Spielzug der Bilger-Elf.

Die TSG war im Spiel. Kurz darauf trat Nico Zahner eine Ecke. Diese wurde geblockt, der zweite Versuch fand Johannes Rief. Dieser köpfte knapp daneben. Heiningen fand in dieser Phase nicht statt. 18 Minuten waren gespielt, da verpassten Nico Zahner, Jeton Avduli und Marco Ganzenmüller. Der TSG-6er prüfte abschließend mit einem schönen Schuss aus 25 Meter Niklas Kurz im Tor des FCH. Mit dieser Aktion kamen die Gäste besser ins Spiel. Marius Nuding und seine Mitstreiter hatten einige gute Szenen, entscheidend war es nicht. Kurz vor der Halbzeit wurde Julian Köhnlein schön freigespielt. Sein Querpass wurde abgefangen. Beim Stande von 1:0 wurden die Seiten gewechselt. Auch in Durchgang zwei waren die Mannen aus der Weststadt überlegen. Heiningen hatte wenige Szenen.

Röhrle steht richtig

Wenn etwas aufs Tor kam, stand Philipp Röhrle parat. In der 61. Minute das 2:0. Jeton Avduli tankte sich herrlich über die rechte Seite durch und spielte Efendi Erol frei. Dieser erzielte das 2:0. Benjamin Bilger brachte Daniel Serejo in der Offensive. Der Brasilianer war sofort im Spiel und erzielte das 3:0. Die Entscheidung. Mit der Einwechselung von Serejo hatte die TSG weitere Argumente in der Angriffsabteilung. Das Tor des Tages gelang Daniel Serejo beim 4:0. Nach einer schönen Ballannahme behielt er die Übersicht und lupfte den Ball locker über den FCH-Keeper ins Netz. In der dritten Runde reist die Bilger-Elf am 28. August zum TSV Oberensingen. Anpfiff beim Landesligisten ist um 17.15 Uhr.

TSG: Röhrle - Weiland, Rief, Leister, Christlieb, Ganzenmüller, Fichtner (57. Rembold), Erol (78. Krohmer), Zahner (68. Sedlmayer), Avduli (63. Serejo), Köhnlein.

Tore: 1:0 Erol (5.), 2:0 Erol (61.), 3:0 Serejo (74.), 4:0 Serejo (90.).

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen